Aufrufe
vor 1 Woche

SMB_Youblisher_

124 | SMART BUILDING &

124 | SMART BUILDING & SMART CITIES Werkschau 2013 bis 2016 „Zukunft Raum“ als Standortfaktor Am 18. April 2016 fand in der Tribüne Lehen in Salzburg die Veranstaltung „Österreich verschwindet“ statt. Dabei wurde die „Zukunft Raum“ und das Raummanagement als Standortfaktor diskutiert. Wichtige Themen waren der zunehmende Flächenverbrauch, die fortschreitende Zersiedelung sowie vielfältige Nutzungsansprüche an die begrenzte Ressource Raum. Dabei wurde die gefährdete Lebensqualität der BürgerInnen in Österreich sowie die zahlreichen negativen Auswirkungen auf Betriebe, die Landwirtschaft, Energie und Klimaschutz kritisch hinterfragt und beleuchtet. Vertreter der ExpertInnenrunde für innovative Lösungsansätze und nachhaltige Planungstools waren u. a. Tarek Leitner, LH-Stv. Astrid Rössler, ForscherInnen des Research Studios iSPACE sowie deren Studioleiter Thomas Prinz. Organisiert wurde die Veranstaltung von der „Research Studios Austria Forschungsgesellschaft/Studio iSPACE“ in Kooperation mit Stadt Salzburg, Universität Salzburg, Land Salzburg und dem Netzwerk Alpines BAUEN. Thomas Reiter berichtet gemeinsam mit den Projektpartnern über das Smart-City- Sondierungsprojekt „Wohnen findet Stadt“ Podiumsdiskussion mit Tarek Leitner, LAbg. Hans Scharfetter, LR Hans Mayr, Thomas Prinz, LH-Stv. Astrid Rössler © RSA iSPACE © RSA iSPACE

Aktivitäten um SMB | 125 Frühstück FÜR Expertinnen UND EXPERTEN Erstmalig ist es gelungen die gesamte Bauindustrie mit der Energieabteilung des Landes Salzburg im FORSCHUNGSPROJEKT „Alternative Wege zum Nullenergiehaus“ zu vereinen. Beim ExpertInnenfrühstück wurde im Rahmen einer interaktiven offenen Diskussion folgende Ergebnisse des Projektes behandelt: > > Altes WDVS – Recycling ade! Können die bestehenden WDVS- Systeme wiederverwendet werden? > > Ökologischer und ökonomischer Vergleich von Dämmstoffen in WDVS – ist die OI3-Bewertung sinnvoll? > > Analyse der ZEUS-Energieausweis-Datenbank und was wir daraus lernen können > > Energieausweis und innovative Gebäudekonzepte – wie passt das zusammen? > > Diskussion und Hinterfragung der Themen bzw. Eruieren von neuen Forschungsfeldern Die Räumlichkeiten für die Veranstaltung wurden von der BAUAkademie Salzburg zur Verfügung gestellt, dafür danken wir herzlich.