Aufrufe
vor 9 Monaten

SMB_Youblisher_

58 | SMART BUILDING &

58 | SMART BUILDING & SMART CITIES Werkschau 2013 bis 2016 Renderings und Skizzen der Entwürfe der Studierenden

Lehre | 59 Mut zur Lücke Im 1. Semester haben sich die Smart-Building- Studierenden des Jahr- GANGS 2014, im Rahmen der Lehrveranstaltung „Grundlagen Gebäudelehre“ unter der Anleitung von Tobias Weiss und Emilio Hauer mit dem Thema Stadthaus beschäftigt. Ausgegangen wurde von einer in Salzburg bekannten Baulücke in unmittelbarer Nähe zur Altstadt. Mittels Modellbau, Skizzen und Entwurfsworkshops galt es Konzepte zu entwickeln, welche die Aspekte der städtebaulichen Einbindung, innenräumliche Qualität, Belichtung, Erschließung sowie Nutzungsqualität berücksichtigen. Zusätzlich wurde von den rund 40 Studierenden in Kleingruppen ein detailliertes Raumprogramm für eine innerstädtische Wohn- und/oder Büronutzung mit ergänzenden Nebennutzungen entwickelt. Die spannenden Konzepte reichten dabei von Hotels über Mischnutzung „Wohnen und Arbeiten“ ergänzt um Nebennutzungen wie Gastronomiebetriebe, Arzt, Handelsbetriebe oder Gemeinschaftsräume. Die praktische Aufgabenstellung vermittelt den Studierenden bereits im 1. Semester Anwendungspunkte ihrer Ausbildung im Bachelorstudium Smart Building an der FH Salzburg. Die Lehrveranstaltung vermittelt die Grundlagen der Gebäudelehre, die technische Herangehensweise für so ein Bauvorhaben und weist auf die ästhetischen Gesichtspunkte hin, die zum Erreichen von Nutzer-Komfort und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit zu bedenken sind. Skizze der Baulücke Baulücke in der Basteigasse in Salzburg