Aufrufe
vor 4 Jahren

Erbliche Defekte und Dispositionen beim Pferd - Vetsuisse-Fakultät ...

Erbliche Defekte und Dispositionen beim Pferd - Vetsuisse-Fakultät ...

4.2.1 Zuchtziele

4.2.1 Zuchtziele ausgewählter Mitgliederzuchtverbände der Deutschen Reiterlichen Vereinigung Die aktuelle Zuchtverbandsordnung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (Stand Mai 2005) regelt unter anderem die Zuchtzielsetzung ihrer Mitgliederzuchtverbände. In dieser Arbeit werden exemplarisch folgende Rassen aufgeführt: Araber und Arabisches Vollblut, Appaloosa, American Paint Horse, Deutsches Reitpony, Haflinger, Shetland Pony, Islandpferde, Welsh Pony und Cob. 4.2.1.1 Zuchtziel für die Rasse des Arabers / des Arabischen Vollbluts Sowohl für Araber als auch für das Arabische Vollblut werden im Zuchtprogramm das „Freisein von Erbfehler“ sowie eine „robuste Gesundheit“ vorausgesetzt. Eine ausdrückliche Erwähnung bestimmter Erbfehler erfolgt nicht. Darüber hinaus werden beim Araber „alle Formen von Gebissanomalien“ als unerwünschte Eigenschaften bewertet (ZUCHTVERBANDSORDNUNG DER DEUTSCHEN REITERLICHEN VEREINIGUNG 2005) 4.2.1.2 Zuchtziel für die Rasse des Appaloosa In der Beschreibung des Zuchtziels dieser Rasse werden Erberkrankungen und erbliche Dispositionen nicht erwähnt (ZUCHTVERBANDSORDNUNG DER DEUTSCHEN REITERLICHEN VEREINIGUNG 2005). 4.2.1.3 Zuchtziel für die Rasse des Paint Horse Es werden keine Angaben bezüglich Erberkrankungen gemacht. In den Farbangaben werden Anpaarungen von Overoschecken nicht explizit ausgeschlossen, was im Hinblick auf das „Overo lethal white syndrome“ erwähnenswert erscheint. Auch eine Verpflichtung zu bereits verfügbaren Gentests wird nicht ausgesprochen (ZUCHTVERBANDSORDNUNG DER DEUTSCHEN REITERLICHEN VEREINIGUNG 2005). - 62 -

4.2.1.4 Zuchtziel für die Rasse des Deutschen Reitponys Wie bereits bei den Arabern und dem Arabischen Vollblut aufgeführt, findet auch beim Zuchtziel des Deutschen Reitponys das „Freisein von Erbfehlern“ und die „robuste Gesundheit“ Erwähnung (ZUCHTVERBANDSORDNUNG DER DEUTSCHEN REITERLICHEN VEREINIGUNG 2005). 4.2.1.5 Zuchtziel für die Rasse des Haflingers Die Formulierung des Zuchtziels umfasst hier auch die Angabe der Zuchtzielbeschreibung des Ursprungszuchtbuches. Dabei werden explizit folgende erbliche Erkrankungen genannt, welche die Eintragung in das Herdbuch verhindern: − Nabelbruch − Kieferanomalien − erbliche Kniegelenksluxation − angeborener Kryptorchismus − angeborene Hufanomalien − sowie andere anerkannte erbliche Missbildungen. Es wird darauf verwiesen, dass die genannten Erberkrankungen durch einen Tierarzt diagnostiziert werden müssen (ZUCHTVERBANDSORDNUNG DER DEUTSCHEN REITERLICHEN VEREINIGUNG 2005). - 63 -

Erbliche Defekte und Dispositionen beim Pferd - Vetsuisse-Fakultät ...