Aufrufe
vor 3 Jahren

Erbliche Defekte und Dispositionen beim Pferd - Vetsuisse-Fakultät ...

Erbliche Defekte und Dispositionen beim Pferd - Vetsuisse-Fakultät ...

4.2.1.6 Zuchtziel für

4.2.1.6 Zuchtziel für die Rasse des Shetland Ponys Als Voraussetzung für eine Zulassung zur Zucht muss bei der Hengstbeurteilung eine klinische Untersuchung durch einen Fachtierarzt für Pferde durchgeführt werden. Folgende Erberkrankungen und erbliche Dispositionen führen hierbei zum Zuchtausschluss betroffener Hengste: − Kiefer- und Zahnanomalien − Sommerekzem − Nabel- und Leistenbruch − Kryptorchismus − Patellaluxation und weitere Gelenkanomalien (ZUCHTVERBANDSORDNUNG DER DEUTSCHEN REITERLICHEN VEREINIGUNG 2005). 4.2.1.7 Zuchtziel für die Rasse des Islandpferdes Eine Berücksichtigung erblicher Erkrankungen zeigt sich nur im Hinblick auf das Sommerekzem. So müssen gemäß § 705h (2) des Zuchtprogrammes für Islandpferde auf Veranstaltungen des Zuchtverbandes entsprechende Verdachtsfälle vom Verband intern vermerkt werden. Auf daraus folgende Konsequenzen hinsichtlich eines Zuchtausschlusses wird nicht weiter eingegangen (ZUCHTVERBANDSORDNUNG DER DEUTSCHEN REITERLICHEN VEREINIGUNG 2005). - 64 -

4.2.1.8 Zuchtziel für die Rasse der Welsh Ponys und Cobs Folgende Erkrankungen führen zur Verweigerung einer für die Körung eines Hengstes notwendigen tierärztlichen Bescheinigung: − Defekte der Geschlechtsorgane − Kehlkopfpfeifen − Gebissfehler − Spat − Patellaluxation − Muskelzittern und weitere Erkrankungen. (ZUCHTVERBANDSORDNUNG DER DEUTSCHEN REITERLICHEN VEREINIGUNG 2005). 4.2.2 Verband der Züchter und Freunde des ostpreußischen Warmblutpferdes Trakehner Abstammung Im Zuchtprogramm wird der Begriff „Gesundheit“ als eines von mehreren Selektionskriterien aufgeführt. Darüber hinaus wird auch bei diesem Zuchtverband das „Freisein von Erbfehlern“ als erwünschte innere Eigenschaft angegeben. Als einer der wenigen deutschen Pferdezuchtverbände sieht er eine obligatorische Röntgenuntersuchung vor der Körung von Hengsten vor. In einem entsprechendem „Merkblatt für den Tierarzt“ werden für Hengste 12 sowie für Stuten und Reitpferde 10 Röntgenaufnahmen der Vorder- und Hintergliedmaßen gefordert (SATZUNG DES DEUTSCHEN TRAKEHNERVERBANDES 2005). - 65 -

Erbliche Defekte und Dispositionen beim Pferd - Vetsuisse-Fakultät ...