Aufrufe
vor 5 Monaten

Das gueldne Vliess

' I I I I I I

' I I I I I I iBBOi^a^Ba. I I I 1 11 I 11 . — ommcti f t)iel mittber bercn t^eil^aftig metben onncn; (n) 3a bec meutere $^eil an folc^ec ftmal« noc^ b^§!ic^ an^elauffen^ (tc^ barneben ^^^ 3i4)t allein bamit inunraieberbringlid^en^c^a; jif« gefu^ret , fonbetn au(i> le^lic^ mit ^ob« mb @pott ablagen, unb flc^ berfelben tjerjei^ len mü§en. pj !Damit aber gW^jwoI niemanb an folc^er beibaren Äunfi griinblic^er ©ewig^eit mochte meifeln, unb fie ber gottlofen ^elt ®ebrauc^ acfe für ein ®ebic^t unb bloßen ^abn galten; ^^ o ) mW id) außerhalb berjenigen f berer in S). fecbrift auc^ OJIelbung gefc^iebet, nur allein bie iDornebmflen authentifirten ^bilofopb^n, neben 'ianbern ibren Succeflbren , bie foldje Äunjl „pabrbaftig gewufi:, gebabt unb genügen^ allbiec fanseigen unb nambaft machen , alö ba jinb Hermes Trismegirtus, (b) Pythagoras, Ben. de Jud Jefu, Ariftoteles, Alexander Rex Ma- ?t 4 cedo- (n) H. Khunrath : ^«H muf cj« ©ing fuc^en/ m Cß il?/ Utt> ttic^t iDo man mtü. Item ß Comes Tervis : SSev^e^CR^ fucßt tttatt in tintm Singe, in melcfeem bas jenige / Dal man rjefuc&t/ md)t 1(1. (o) B; Comes Tervjs; (£^ fnn feinem recfttm Philoibpho mit ^af)vf^\t nac()gc)age( merDen, DöB er l'utjen gefcftricben, oöcr mit ^^ftruo umfiegangen, biemeil iljv 'Slamc felcfte^ nic^f nu^mcifer / unb aucß ein Phiioiophns nur ^l^ pfleiKt iü f t)un, batjon i&m (^br utib ^o5 erfolgen möge; ©teüct fluc& feine Irdume unb laugen Dor/Die mit feitKm natJD lic&en i^nbe befle&en fönten» (p) Pater philofophorum. ^

Äure^iSrEIatutig cedoni^e, Plato, Avicenna,GalenuS5Hippocrates,Lucidnus.Longinus,Raris,Arche'aus, ^ocrares, Sacrobuftus, Euclides, Maria prophetiifi, Hau, Thaies Milefius, Morienus, Taüd, Conrtantinus, Serapion, Albertus Magnus, Eftrod, Arnoldus de Villanova, auäor rofarii majoris, RichardusAnglicus, Geber, RaymundusLuUiuSjChriftophorusParifienfi*^, RupefcifTa, Rogerius ßachon, Alanus, Thomas de Aquin, Marccilus, P, Stellatus, BernhardusComesTervis,(q) Johan.de Padua. Georgius Rypleus, Can. Angl. unt) tiie,fö j^uJHngerti^^itengelebetrölöFratcrßafiliusVajenrinus, Salomon Tnfmofinus, Philippus Bombaft abHohenheim diöusTheophraftus Paracelfus, DionyfiusZ.^charias, Gerhardus Bornen^, Alexinder ä Suchten, Heinricus Khunrathus, unö \)ul andere ^er(^leid)e^ nam* b^ftc m'^ noctuntcfcinte, SSie benn böran^ fein gav^ifeU tn^ cdu\) m&f l)aitigeg 3:ßpc^ be^ ren m^\)r , \o nod) imgcben, burd)® Ottea (Segen folAe? tbeilbaftig, unb ( imetrol in gebeimet

Etymologisch-symbolisch-mythologisches Real-Wörterbuch zum ...
Wunder aus dem Pflanzenreiche - University of Toronto Libraries
Zeifel von der deutschen Sprache; vorgetragen, aufgelöset, oder ...
Etymologisch-symbolisch-mythologisches Real-Wörterbuch zum ...
Die Bauern-Befreiung und der Ursprung der Landarbeiter in den ...
Geschichte Europas seit dem Ende des fünfzehnten Jahrhunderts
Erläuterung des allgemeinen büngerlichen Gesetzbuches für die ...
Versuch einer Geschichte der theatralischen Vorstellungen in ...
Beiträge zu einer Doctrin des menschheitlichen Friedens und des ...
Neue Monatsschrift für Deutschland, historische politischen Inhalts
Geschichte des Satans : Sein Fall, seine Anhänger, seine ...
Empfindung und Gefühl bei Kant, Herbart, Th. Lipps und C. Stumpf ..
Neues Museum des Witzes und der Laune : eine humoristische ...
Reformatoren vor der Reformation : vornehmlivh in Deutschland und ...
Etymologisch-symbolisch-mythologisches Real-Wörterbuch zum ...