Aufrufe
vor 3 Monaten

buch_z_jän2018_WEB

TEXT: KATHRIN BAUMANN

TEXT: KATHRIN BAUMANN FOTO: EMPL AM SCHMIEDEPLATZ Mitte September wurde der rund 20 Mio. Euro teure Neubau in Kaltenbach eröffnet. Rund um den Marktplatz im Zentrum sind drei Gebäude angesiedelt, darunter ein Boutiquehotel, Geschäfte sowie ein Café und ein Restaurant. Bereits seit knapp 10 Jahren befasste sich die Familie Empl mit der Realisierung eines großen Bauprojekts im Kaltenbacher Ortskern. Unter der Federführung von Heinz, Herbert und Josef Empl entstand ein nachhaltiges Projekt, das das Kaltenbacher Ortsbild langfristig prägen wird. Und genau dieses Projekt konnte am 16. September offiziell eröffnet werden – das Haus am Schmiedeplatz. Den Projektzuschlag bekam das Architekturbüro Giner & Wucherer aus Innsbruck. Aus den ursprünglich sieben Teilnehmern im ausgeschriebenen Architektenwettbewerb konnten sie alle Konkurrenten ausstechen. Der Spatenstich für den Neubau am Schmiedeplatz erfolgte bereits vor rund zwei Jahren, nämlich am 6. November 2015. Dem voraus gingen diverse Standortanalysen, Bedarfserhebungen und natürlich unzählige, zum Teil offenbar sehr fruchtbare Diskussionen, mit den Projektbeteiligten und Anrainern. Den Bürgern scheint es zu gefallen. Denn an der feierlichen Einweihung nahmen nicht nur zahlreiche 108 Zillachtolarin

Zruggeschaugn Kaltenbacher BürgerInnen teil, sondern auch diverse namhafte Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik. Darunter u.a. Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP), Soziallandesrätin Christine Baur (Grüne), der Schwazer Bezirkshauptmann Michael Brandl, der ehemalige Nationalrat Franz Hörl (ÖVP), der Kaltenbacher Bürgermeister und Landtagsabgeordnete Klaus Gasteiger (SPÖ) sowie diverse Mandatare aus den umliegenden Gemeinden der Region. Für den Segen von oben und würdige Einweihung des Neubaus am Schmiedeplatz waren Pfarrer Erwin Gerst und Bruder Erich Geir, Leiter des Kapuzinerordens Österreich, zuständig. Zillachtolarin 109

Tiroler „Bälle“: Tirolerknödel - Gfiarig
LA LOUPE ZILLERTAL NO 2 - 2014 2015
Das Weihnachtsevangelium nach Lukas - Pfarrer von Mayrhofen ...
frischer wind für mayrhofen - franz eberharter
Pfarrbrief - Pfarrer von Mayrhofen und Brandberg
Typische Merkmale des Tiroler Stils, wie - Das Posthotel
(4,84 MB) - .PDF - Gemeinde Strass im Zillertal - Land Tirol
Folder: Sommerkatalog Tux 2011 - Pia und Dirk
Frohe Ostern! - Pfarrkirche Mayrhofen und Brandberg