1. Einführung in die Pathologie - Wikimedia

upload.wikimedia.org

1. Einführung in die Pathologie - Wikimedia

Granularzelltumor der Haut, H&E.

Idem, S-100-Immunfärbung.

Pilomatrixom

Syn.: Epithelioma calcificans Malherbe

Idem, stärker vergrößert.

Granulazelltumor der Bauchwand.

Ursprungsgewebe: Epithel der Haarwurzelscheide

Lok.: Gesicht, Nacken, obere Extremität

325

Idem.

Mikro: Girlanden von „Geisterzellen“ = blasse Zellen vom Haarbalg-Typ, die ohne Granulose

keratinisieren. Verkalkungen und regressive Veränderungen, Entzündung,

Fremdkörperreaktion.

Makro: Tief liegender, sehr harter, solitärer Knoten von 0,3 bis 3 cm Durchmesser. Die

bedeckende Haut ist unauffällig oder rötlich-blau verfärbt.

Prg.: Meist benigne, es sind jedoch etwa 80 Fälle maligner Transformation meist bei älteren

Menschen beschrieben.

Kalzifizierendes Epitheliom der

Haut, H&E.

Idem.

Idem.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine