und Umweltschutz in Filderstadt 2009 - Stadt Filderstadt

filderstadt.de

und Umweltschutz in Filderstadt 2009 - Stadt Filderstadt

Plattenhardter Wald gebaut. Viele Scheunen wurden daraus errichtet und

zeigen heute, da sie meist unverputzt blieben, den Sandstein wie er im Wald

gebrochen wurde.

Für die Urproduktion, ob Land- oder Forstwirtschaft, stellt der Boden die

wichtigste Grundlage für das Wachstum dar.

Im Gegensatz zur Landwirtschaft wird im Wald der Boden weder

umgebrochen noch gedüngt. Über den langfristigen Erhalt der Waldvegetation

sind damit unsere Waldböden viel belebter als in der freien Landschaft.

Man versucht, mit den jeweiligen Gegebenheiten

auf natürlicher Grundlage

zu arbeiten. Es ist ein wichtiges

Ziel, im Wald so bodenschonend wie

möglich zu arbeiten. Alles organische

Material, welches auf den Boden

fällt – ganz gleich, ob Herbstlaub,

Äste oder ganze Bäume – wird

wieder zu Nährstoffen für die

lebenden Bäume umgewandelt.

In diesen Nährstoffkreislauf fließen

gesteinsbürtige Nährstoffe durch

natürliche Verwitterungsprozesse

und eben solche aus der Zersetzung

organischen Materials.

Der Erhalt der Artenvielfalt ist direkt

von diesem Werden und Vergehen

abhängig.

Der gesunde Aufbau eines Wald- Stubensandstein

bodens mit Humusschicht enthält pro Kubikmeter Millionen von Kleinstlebewesen.

Ihre Tätigkeit, in Form der Humifizierung organischen Materials

und die Mineralisierung des Ausgangsgesteins, sorgen für die Ernährung des

Waldes.

Dieser Prozess der Waldbodenbildung dauert unter unseren Klimaverhältnissen

für einen Zentimeter Waldboden durchschnittlich etwa

dreitausend Jahre!

Das Waldgelände wird in befahrbare und nicht befahrbare Lagen eingeteilt.

Nicht alles, was technisch möglich wäre, wird auch befahren.

Auf besonders empfindlichen Böden, wie Lehmböden, wird beispielsweise

auf Radfahrzeuge verzichtet und das Holz mit Pferden herausgezogen.

Aber auch bei den eingesetzten Maschinen wird Wert auf eine boden-

48

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine