Berlin

lex.eisler

Berlin

A. Poleev. Berlin - Zoologischer Garten. Enzymes, 2015.

Wirtschaftsgut, dessen ständige Verfügbarkeit seit längerer Zeit auch im privaten Bereich für die

eigenwirtschaftliche Lebenshaltung typischerweise von zentraler Bedeutung ist.“

Ich wurde öffentlich und grundlos beleidigt, meine Würde auf unzulässige Weise verletzt, und niemand im

Lesesaal war bereit, sich für meine Würde und meine Rechte einzusetzen, mich in meiner Position zu

bestärken, oder tat etwas, um den rassistischen Kretin zu mäßigen. Offensichtlich ist dieser konformistisch

angepasste Mob, der sich für die zukunftige Elite dieses Landes hält, nicht einmal fähig, die Ungeheurlichkeit

des Geschehens nachzuvollziehen, das Gute von dem Bösen zu unterscheiden, was normalerwesie schon

jedes 5-jährige Kind kann. Über das intellektuelle Niveau spreche ich überhaupt nicht, weil die Köpfe dieser

Opfer mit staatlicher Propaganda und pseudologischem Irrsinn vermüllt sind, weswegen sie spontan zu

Hexenjäger werden, bzw. unterlassen, sich situationsbedingt zu verhalten, d.h. notwendigen Widerstand zu

leisten. Der geistig verwirrte Hooligan, der über keine Denkfähigkeit oder logische Denkweise verfügt, wußte

nicht einmal, was er tat, und folgte nur seinen Vorbilder, unter denen seine Hochstaplerlehrer sind, die ihm

vor seinen Augen zahlreiche Beispiele des rassistischen Verhaltens täglich vorführen. Eine

psychoanalytische Bewertung des Vorfalls weist auf die unbewußten Abwehrvorgänge Projektion und

Verschiebung bedingt durch den pathologischen Narzissmus mit Persönlichkeitsspaltung bei dem Täter hin 1 .

Da der Täter in einem Umfeld agierte, das seine Tat begünstigte, kann man über ein pathologisches

psychosoziales Milieu sprechen. Das Ausmaß der Denunziationsbereitschaft und die geistige Steifheit der

sogenannten Studenten ist erschreckend, und spiegelt nur die rassistische Realität der Universität wieder,

die eine besondere Aufmerksamkeit der Ermittler verdient 2 . Darüber hinaus war ich von beschriebenen

Ereignissen traumatisiert, was für mich, aufgrund meines Zustandes, worüber im Gutachten vom 24.09.2014

die Rede ist, eine besondere Belastung darstellt. Die Traumen sind nichts anderes als die

Körperverletzungen, und im strafrechtlichen Sinne als solche zu bewerten.

Dr. Andrej Poleev

1 „Die Umwandlung von Schmerz und chronoscher Wut in Haß ist eine zentrale affektive Entwicklung dieser

Persönlichkeiten. Die strukturellen Merkmale von Haß implizieren die Beziehungen zwischen einem

gefährdeten Selbst und einem haßerfühlten sowie gehaßten Objekt, das kontrolliert, gequält und letztlich

zerstört werden muß. Die Projektion von Haß führt zu einer grundlegenden paranoiden Orinetierung

gegnüber einer Welt, die als haßerfüllt wahrgenommen wird und gegen die man sich mit Unehrlichkeit,

Verrat und Aggression zur Wehr setzen muß. Angesichts kruder Selbstinteressen als einzigem

Verhaltensmaßstab und angesichts einer Grundüberzeugung, daß das unberechenbare und gefährliche

Verhalten mächtiger anderer durch impulsive Wut und Haß bestimmt wird, ist die Prüfung und

internalisierung eines Wertsystems irrelevant: Das Überleben hängt von vorsichtiger Unterwerfung,

Ausflüchen und einer konsequenten Manipulation des Aggressors ab. ... Der Psychopath erlebt nur Macht

als verlässlich und sadistische Kontrolle als Hauptantriebsfeder in einer Welt, in der Macht und

verachtenswerte Schwäche klar voneinander getrennt sind.“

Otto F. Kernberg. Die narzisstische Persönlichkeit und ihre Beziehung zu antisozialem Verhalten und

Perversionen - pathologischer Narzissmus und narzistische Persönlichkeit. In: Otto F. Kernberg, Hans-Peter

Hartmann (Hrsg.) Narzissmus. Grundlagen, Störungsbilder, Therapie. Schattauer, 2006, S. 263-307.

2 Arbeitsgericht.

http://www.enzymes.at/indictments/Arbeitsgericht.pdf

Enzymes ISSN 1867-3317 www.enzymes.at © by Dr. A. Poleev 222

Similar magazines