Berlin

lex.eisler

Berlin

A. Poleev. Berlin - Zoologischer Garten. Enzymes, 2015.

Herrn Dr. med. Claus Hemmrich

Facharzt für Neurologie und Psychiatrie

Leiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes

Friedrich-Ebert-Straße 79-81

14469 Potsdam

Antrag auf Unterbringung in ein psychiatrisches Krankenhaus.

7.01.2015

Aufgrund psychischer Erkrankung mit ungünstiger Prognose infolge ihres chronischen Charakters und

soziopathischen Verhaltensäußerungen, die eindeutig auf bestehende Gefahr der Selbst- und

Fremdgefährdung hinweisen, und gemäß § 8 (1) PsychKG Berlin beantrage ich die Unterbringung von im

Text des Antrags genannter Personen in ein psychiatrisches Krankenhaus zwecks psychiatrischmedizinischer

Untersuchung und Bestimmung nachfolgender Therapiemaßnahmen.

Wegen meiner Mittellosigkeit stellte ich Antrag auf die Fortzalung der Sozialhilfe, die seit September

verweigert wird. Das Sozialgericht Berlin wies meine Klagen und meine Anträge unbegründet ab, und in 2.

Instanz beim Landessozialgericht wird das Verfahren unbegründet in die Länge gezogen. Die

Vorgehensweise der Beamten und Richter lässt auf schwere Persönlichkeitsstörungen bei ihnen schließen,

die in medizinischen Begriffen als Oligophrenie, Schizophrenie und Wahn zu definieren sind. Diese

Personen haben ein wahnhaftes Glaubenssystem aufgebaut, was mit der Realitätsverlust einhergeht: Sie

glauben fest daran, Menschen zu sein, in einem freien demokratischen Rechtsstaat zu leben, und sogar die

Grundsätze dieser freien demokratischen Rechtsordnung zu verteidigen. In Wirklichkeit sind sie keine

Menschen sondern bösartige Parasiten und Menschefresser, ihre Betätigung wird der Verteidigung

altbekannter Nazi-Slogans im Auftrag ihres verbrecherischen und faschsitischen Staates gewidmet: „Arbeit

macht frei“ und „Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen“, und ihre mentale Organisation entspricht solcher

der steinzeitlichen Kannibalen. Entsprechende Beweisführung für meine Behauptung wurde im Laufe der

letzen Jahre meiner Forschung und in der Zeit meines Aufenthalts in Berlin gesammelt, und kann zu Ihrer

Verfügung gestellt werden, falls Ihrerseits Interesse besteht. Bösartig und willkürlich wurden mir die

Existenzgrundlagen entzogen, ich wurde beleidigt, mißhandelt und muß jetzt mit Ihrer Hilfe die Beweise für

meine Arbeitsunfähigkeit vollbringen. Ich stehe nicht für Arbeitsmarkt zur Verfügung. Allein schon die

Annahme, ich soll für diesen parasitischen und pöbelhaften Mob schuften, nachdem ich ausgeraubt,

mißhandelt und entrechtet wurde, ist irrig, und konnte nur in den Kopfen von psychisch Kranken entstehen.

Aber abgesehen davon, bin ich nicht in der Lage, etwas zu tun, was unter Zwang und gegen meinem Willen

geschehen sollte. Diese Zusammenhänge wurden bereits den Ämter und Gerichten vorgetragen, und gehen

klar aus dem Gutachten vom 24.09.2014 hervor, was aber bisher keinesfalls berücksichtigt wurde und zur

erwarteten Gerichtsentscheidung führte.

Aufgrund dargelegten Tatsachen, beantrage ich die oben erwähnten Maßnahmen gegen Richterin am

Landessozialgericht Berlin-Brandenburg Radon, sowie Richter am gleichen Gericht Dr. Hintz, Mehdorn,

Haack.

Dr. Andrej Poleev

Enzymes ISSN 1867-3317 www.enzymes.at © by Dr. A. Poleev 99

Similar magazines