01.04.2019 Aufrufe

SPORTaktiv April 2019

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

FIT MIT SUMI<br />

Von<br />

erfolgreichen<br />

Sportlern wie<br />

Michael Weiss<br />

empfohlen<br />

© Daniela Kaiser<br />

NEHMT<br />

RÜCKSICHT!<br />

steigert<br />

stärkt<br />

wirkt<br />

Härter trainieren<br />

und dabei<br />

gesund bleiben!<br />

Linderung von Magen-Darm-<br />

Beschwerden beim Sport.<br />

Unterstützung der Regenerationsund<br />

Leistungsfähigkeit.<br />

Positiver Einfluss auf das<br />

Immunsystem.<br />

Medizinprodukt: Bitte beachten Sie die<br />

Gebrauchsanweisung (Etikett) genau.<br />

CHRISTOPH<br />

SUMANN<br />

war als Biathlet<br />

viele Jahre<br />

Weltklasse<br />

und ist jetzt<br />

leidenschaftlicher<br />

Freizeitsportler.<br />

Das Rennrad – viele Jahre hat das für mich<br />

als Trainingsgerät dazugehört. Stundenlange<br />

Grundlagenausdauer-Einheiten haben<br />

wir auf dem Renner absolviert, von 1. Mai bis<br />

Ende September. Wahrscheinlich hab ich mehr<br />

Kilometer auf dem Rad heruntergespult als auf<br />

Langlaufski. Und die Freude daran ist mir geblieben.<br />

Nach einem Jahr ohne Rennrad – mein<br />

altes hab ich verkauft und bin nicht dazugekommen,<br />

mir ein neues zuzulegen – setz ich mich<br />

heuer sicher wieder auf den Sattel. Was sich nur<br />

verändert hat: der Verkehr. Bei mir daheim im<br />

oberen Murtal geht es ja noch. Da gibt es viele<br />

Landes- und Gemeindestraßen, auf denen bist’<br />

als Rennradfahrer geradezu ein Exot.<br />

In den letzten drei Jahren meiner aktiven Karriere<br />

hab ich aber in Innsbruck gewohnt – im<br />

ausgewiesenen Radland Tirol. Dabei habe ich<br />

nicht nur eine gefährliche Situation erlebt. Einmal<br />

hat mich der Fahrer einen Kleinlasters sogar<br />

in den Straßengraben abgedrängt, weil er sich<br />

über mich geärgert hat.<br />

Natürlich kenne ich auch die andere Seite, die<br />

als Autofahrer. Du hast es eilig und dann fährt da<br />

eine Gruppe Rennradler auf der Straße und du<br />

kommst nicht vorbei. Zu lösen ist das alles nur<br />

mit gegenseitigem Respekt, denn beide Seiten<br />

sind Straßenbenützer. Wenn ich alleine unterwegs<br />

bin und es einen asphaltierten Radweg gibt,<br />

sehe ich nicht ein, warum man auf der Straße<br />

fahren muss. Gefährlich sind da die „Halbprofis“,<br />

die glauben, die Straße würde ihnen gehören.<br />

Bei Trainingsfahrten einer Gruppe ist das wieder<br />

etwas anderes. Da wissen viele Autofahrer<br />

um die Gesetzeslage nicht Bescheid, denn da ist<br />

das Nebeneinanderfahren auf der Straße erlaubt.<br />

Am Ende ist es aber wie im Sport: Du kannst<br />

nichts erzwingen. In der Raddiskussion kann ich<br />

nur an beide Seiten appellieren: Habt Respekt<br />

und Verständnis für den anderen.<br />

Foto: Thomas Polzer<br />

www.panaceo-sport.com

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!