Aufrufe
vor 4 Jahren

Das dynamische Paradigma in der Linguistik - Universität Bremen

Das dynamische Paradigma in der Linguistik - Universität Bremen

Dynam.

Dynam. Paradigma ______ Linguistische Anwendungen__________________ Abb. 3.37: Prozess als Weg auf der Katastrophenfläche (in der Bifurkationsebene darunter). Die Variablen x, u, v benennen wir als: x = Zustandsvariable des Systems; sie gibt die Richtung des Vektorfeldes an, v = Richtung der langsamen Bewegung, u = Richtung, welche die Polarität entstehen bzw. verschwinden lässt (historische Makrodimension). Wir können Abb. 3.37 weiter vereinfachen, indem wir nur die Konturen der Faltung, die Bifurkationslinien, betrachten und die Zustandsvariable x vernachlässigen. Dann ist P eine Linie parallel zur Variable v (vgl. Kap. 2.2, Abb. 2.9). 118

Dynam. Paradigma ______ Linguistische Anwendungen__________________ Abb. 3.38: Detailanalyse in der Bifurkationsebene. In der mittelfristigen historischen Entwicklung verändert sich das System entlang des Weges P und gelangt dabei immer näher an oder gar über jene Linie, wo die beiden Sprachen eine gleichstarke Anziehungskraft ausüben. Wenn das System extrem ruhig, d.h. ohne Zufallsschwankungen wäre, würde es erst den Zustand wechseln, wenn die Sprache N keinerlei Anziehungskraft, Wert, Prestige mehr besitzt. Tatsächlich ist ein System mit vielen Sprechern, das durch die Prozesse des Generationenwechsels und der damit verbundenen Sprachübertragungen/Lernprozesse und durch Migrationseffekte und andere soziale Prozesse "gestört" wird, nicht ruhig, sondern zufällig fluktuierend. Wir stellen diese Fluktuationen ganz provisorisch als Abweichungen vom Attraktor dar und benutzen dazu einen Schnitt durch Abb. 3.38, so dass der Weg P in diesem Schnitt verläuft. Abb. 3.39: Fluktuationen und Sprung. Wir sehen, die Fluktuation führt das System über die Zwischenlinien mit Repelloren (Maxima) hinaus und bringt es somit in das Anziehungsfeld des Attraktors H. In unserem Modell gibt es also zwei klar unterscheidbare Bedingungen für den Sprachwechsel: (a) Der historische (langsame) Prozess entlang des Weges P ist in einem Bereich angelangt, wo die Anziehungskraft des Attraktors H ausreichend stark ist. Dieser 119

Deutschtürkische Frozzeleien Kraftvoll und dynamisch Bremer ...
Probleme der Kodierung - Universität Bremen
Erzählen im Comic und Film - Universität Bremen
Jahresbericht 2003/2004 - Biba - Universität Bremen
Wolfgang Wildgen Dynamische ... - Universität Bremen
Das Objekt-orientierte Paradigma - FB3 - Uni Bremen - Universität ...
PAradigma - Universität Passau
Germanistische Linguistik - Philipps-Universität Marburg
Nichtlinear dynamisches Modell zum ... - im KN-Bremen
Thesenpapier Koloniallinguistik - Universität Bremen
Stilblatt für Linguistik - Romanistik - Ludwig-Maximilians-Universität ...
Sommersemester 2007 - Institut für Linguistik - Universität zu Köln
Dynamische Prozessmodellierung und - Ruhr-Universität Bochum
Deutscher Kolonialismus und Diskurslinguistik - Universität Bremen
Numerik Dynamischer Systeme - Universität Bayreuth
Numerik Dynamischer Systeme - Universität Bayreuth
Antragspaket Dynamisches 3D Sehen - im ZESS - Universität Siegen
Ordnung und Chaos: Theorie dynamischer Systeme - Institut für ...
Komplexe Dynamische Systeme - Technische Universität Darmstadt
Hispanistik/Spanisch - Universität Bremen
Wolfgang Wildgen - Fachbereich 10 - Universität Bremen
Prädikation - Fachbereich 10 - Universität Bremen
notionalgrammatisch - Fachbereich 10 - Universität Bremen