Aufrufe
vor 5 Jahren

Das dynamische Paradigma in der Linguistik - Universität Bremen

Das dynamische Paradigma in der Linguistik - Universität Bremen

Dynam.Paradigma ____________________________________ 3 Teil I von Wolfgang Wildgen und Laurent Mottron Dynamische Sprachtheorie Sprachbeschreibung und Spracherklärung nach den Prinzipien der Selbstorganisation und der Morphogenese; Reihe: Quantitative Linguistics, Vol. 33, Studienverlag Dr. N. Brockmeyer, Bochum 1987. ISBN: 3-88339- 619-2 (vergriffen) Nach dem obigen Buch mithilfe der Computervorlage von 1986 wieder aufbereitet von Frau Peiling Cui (die Paginierung blieb dabei nicht erhalten); erneute Korrektur (neue Rechtschreibung); ich danke Frau Victoria Tandecki für die Durchsicht des Textes. Hinweise auf den Teil II (von Laurent Mottron) blieben erhalten (Kap. 4 und 5 des Buches von 1987). Die bibliographischen Ergänzungen mit neueren Monographien zum Thema und Arbeiten des Autors (1987 bis 2005) stehen nach dem Haupttext und vor der ursprünglichen Bibliographie. Einige wenige Exemplare des gesamten Buches können noch vom Autor erworben werden (per e-mail bestellen: wildgen@uni-bremen.de). Die Monographie von 1985. Dynamische Sprachauffassungen von der Antike bis heute (Schriftenreihe des Zentrums Philosophische Grundlagen der Wissenschaften) ist ebenfalls seit langem vergriffen und wird in leicht modifizierter Form auf die Homepage des Autors gestellt (Rubrik: Dynamische Modelle).Es ist geplant zwei weitere soziolinguistische Bücher, die inzwischen vergriffen sind, in elektronischer Form zugänglich zu machen: 1977a: Differentielle Linguistik und1977b: Kommunikativer Stil und Sozialisation (Linguistische Arbeiten, Niemeyer, Tübingen); einige Exemplare können noch von Autor erworben werden. Neue Fußnoten sind mit dem Zeichen: markiert. Literaturangaben in diesen Fußnoten beziehen sich auf die Zusatzbibliographie. Bei Arbeiten des Autors verweist ein M vor der Jahreszahl auf eine Monographie (oder einen Sammelband), ansonsten auf die Liste der Aufsätze.

Dynam.Paradigma Inhaltsverzeichnis______ ______________ 3 1. Einleitende Bemerkungen zu Vorgeschichte, Idee und Programm einer "dynamischen Sprachtheorie" ............................................................................................................................5 1.1 Eine Skizze der Vorgeschichte der "dynamischen Sprachtheorie" ............................5 1.2 Das "dynamische" Paradigma in der Sprachtheorie ...................................................7 1.3 Das Programm dieses Buches ....................................................................................8 1.4 Weitere in dem Buch nicht thematisierte Fragenkomplexe der "dynamischen Sprachtheorie" ........................................................................................................................9 1.5 Nachtrag: Postskriptum 2005 ...................................................................................10 2. Dynamische Modellkonzepte für die Sprachwissenschaft ...............................................14 2.1 Was heißt Dynamik? ................................................................................................14 2.1.1 Die "Dynamik" in der Physik ...........................................................................14 2.1.2 Die "Dynamik" in der Mathematik...................................................................16 2.1.3 Einige Überlegungen zur Architektur dynamischer Systeme...........................17 2.2 Grundideen und Grundbegriffe der qualitativen Dynamik: am Beispiel der Katastrophentheorie..............................................................................................................22 2.3 Dynamische Systeme (Gradientensysteme außerhalb des Gleichgewichts, autonome dynamische Systeme) ...........................................................................................................31 2.4 Chaotische Dynamik und Turbulenzen im System ..................................................35 2.5 Stochastische dynamische Systeme..........................................................................39 2.6 Selbstorganisationsprozesse in PRIGOGINEs Theorie dissipativer Strukturen ......44 2.7 Selbstreferentielle und autopoietische Systeme .......................................................47 2.8 Diskrete dynamische Systeme..................................................................................51 3. Sprache und Selbstorganisation: Anwendungen der Theorie dynamischer Systeme in der Sprachwissenschaft...................................................................................................................54 3.1 Selbstorganisationsprozesse in der Sprache: Ein Überblick ....................................54 3.2 Selbstorganisationsprozesse in der Phonologie........................................................55 3.2.1 Aspekte der Selbstorganisation im Bereich der Vokalphoneme ......................55 3.2.2 Die Emergenz phonologischer Strukturen........................................................61 3.2.3 Verzweigungen und Selbstorganisation in der historischen Phonologie..........63 3.3 Ein dynamisch-topologischer Ansatz zur Universalgrammatik ..............................68 3.3.1 Semantische Universalien und Universalgrammatik........................................68 3.3.2 Skizze des Lösungsweges.................................................................................71 3.3.3 Eine exemplarische Skizze der Archetypensemantik mit Bezug zur "dynamischen Inferenz" ...................................................................................................74 3.3.4 Einige interne Erweiterungen der Archetypensemantik...................................78 3.3.5 Übergänge zu einer diskret-strukturellen Universalgrammatik........................82 3.4 Die Selbstorganisation grammatikalischer Strukturen .............................................85 3.4.1 Selbstorganisation und Grammatikalisierungsprozesse ...................................85 3.4.2 Die Aktualgenese nominaler Komposita als autokatalytischer Prozess...........89 3.4.3 Selbstorganisationsaspekte in der Syntax des einfachen Satzes.......................91 3.4.4 Stabilitätshierarchien und der komplexe Satz ..................................................96 3.5 Zur Selbstorganisation in Erzählungen...................................................................100 3.5.1 Der systematische Ort der Erzähldynamik innerhalb der Sprachdynamik.....100 3.5.2 Selbstorganisationsprozesse in der mündlichen Erzählung............................101 3.5.3 Randzonen und Übergänge der prototypischen Erzählform...........................106 3.5.4 Einige Bemerkungen zur Selbstorganisation literarischer Erzählformen (im Gegensatz zur mündlichen Alltagserzählung)................................................................109 3.5.5 Zur Integration von Erzähldynamik und Sprachdynamik ..............................111 3.6 Die Dynamik der sozialen und arealen Organisation von Sprache ........................112

Erzählen im Comic und Film - Universität Bremen
Deutschtürkische Frozzeleien Kraftvoll und dynamisch Bremer ...
Probleme der Kodierung - Universität Bremen
Jahresbericht 2003/2004 - Biba - Universität Bremen
Programm 2009/10 - Universität Bremen
Wolfgang Wildgen Dynamische ... - Universität Bremen
Das Objekt-orientierte Paradigma - FB3 - Uni Bremen - Universität ...
PAradigma - Universität Passau
Wolfgang Wildgen - Fachbereich 10 - Universität Bremen
Nichtlinear dynamisches Modell zum ... - im KN-Bremen
Germanistische Linguistik - Philipps-Universität Marburg
Info - Universität Bremen
Thesenpapier Koloniallinguistik - Universität Bremen
DGS-Tagung Frankfurt/Oder 24.06.2005 - Universität Bremen
Deutscher Kolonialismus und Diskurslinguistik - Universität Bremen
Numerik Dynamischer Systeme - Universität Bayreuth
Dynamische Prozessmodellierung und - Ruhr-Universität Bochum
Numerik Dynamischer Systeme - Universität Bayreuth
Katastrophen- und Chaostheorie in der linguistischen Modellbildung
i/ /o - Universität Bremen
Hispanistik/Spanisch - Universität Bremen
Antragspaket Dynamisches 3D Sehen - im ZESS - Universität Siegen
Ordnung und Chaos: Theorie dynamischer Systeme - Institut für ...
Komplexe Dynamische Systeme - Technische Universität Darmstadt
Skriptes - Informatik - Universität Bremen
Folie 1 - Biba - Universität Bremen
Skriptes - Uni Bremen - Universität Bremen