Aufrufe
vor 5 Jahren

brandschutzkonzeption - Gemeinde Röderland

brandschutzkonzeption - Gemeinde Röderland

3.7.6 Gerätehäuser Die

3.7.6 Gerätehäuser Die bisherigen Standorte der Gerätehäuser werden beibehalten, da bis auf Saathain alle Ortsfeuerwehren über neue bzw. sanierte Gerätehäuser verfügen. Als künftiges Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Stolzenhain a. d. Röder wird eine Scheune Am Brückenkopf umgebaut. Anschließend ist mit der Konzeption für den Neu- bzw. Umbau eines Gerätehauses für die Ortsfeuerwehr Saathain zu beginnen! Nach Ablauf der Nutzungsdauer der Gerätehäuser ist erneut über eine Standortverlagerung nachzudenken. 3.7.7 Allgemeines zur (finanziellen) Folgenabschätzung der Angleichungs- maßnahmen Um die Brandschutzkonzeption in ihrer Vielfalt umsetzen zu können, muss der Brandschutzhaushalt der Gemeinde Röderland mit den entsprechenden finanziellen Mitteln ausgestattet werden. Vorrangig sind vorerst die Empfehlungen umzusetzen, die den wenigsten materiellen Aufwand erfordern und zur Steigerung der Leistungsfähigkeit der Gemeindefeuerwehr beitragen. Dennoch muss beginnend ab dem Haushaltsjahr 2007 Ziel gerichtet zur Erfüllung der Festlegungen der Brandschutzkonzeption investiert werden. Der bereits begonnene Umbau des Stolzenhainer Gerätehauses und der im Jahr 2007 beginnende Umbau des Saathainer Gerätehauses sind erste wichtige Schritte in diese Richtung. Voraussetzung für etwaige Beschaffungen ist letztendlich das Vorhandensein von finanziellen Mitteln. Sprich, die Kommune muss leistungsfähig sein. Die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Gemeinde Röderland hängt aber von vielen, nicht voraussehbaren Faktoren ab und unterliegt nicht beeinflussbaren Schwankungen. Es kann aber als gegeben angesehen werden, dass die Beschaffung von Löschfahrzeugen sowie hochwertiger Ausrüstung und der Umbau von Gerätehäusern eine hohe Belastung des gemeindlichen Haushalts darstellt. Um diese hohen Ausgaben leisten zu können, müssen regelmäßig Fördermittel seitens des Landes Brandenburg bereitgestellt werden. Fehlen diese Fördermittelzusagen, stellt eine - 118 -

Investition unter Berücksichtigung der übrigen kommunalen Aufgabenerfüllung (Pflichtaufgaben, freiwillige Aufgaben) eine enorme haushaltswirtschaftliche Belastung dar, die nicht ohne weiteres zu leisten ist. Die Bereitstellung dieser Mittel stellt im Rahmen des Entscheidungsfindungsprozesses der Organe der Gemeinde Röderland eine finanz- und kommunalpolitische Entscheidung und gleichzeitig eine Positionierung der politischen Verantwortungsträger (Gemeindevertreter, Ortsbeiratsmitglieder usw.) zur Freiwilligen Feuerwehr dar. Durch die Angleichung der Ist-Struktur an die in diesem Konzept vorgestellte Soll- Struktur der Freiwilligen Feuerwehr Röderland wird die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr sichergestellt. Bei den hier vorgeschlagenen Maßnahmen wurden die Wirtschaftlichkeit, die Dauerhaftigkeit sowie die Folgekosten berücksichtigt. - 119 -

Das gibt es eigen! eh nicht - Gemeinde Röderland
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Ferienprogramm2012 - Gemeinde Emmerting
Gesegnete Weihnachten sowie Gesundheit und ... - Gemeinde Hall
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
urasburgEr EmEindEanzEigEr - Gemeinde Eurasburg
Nr. 08/2012, erschienen am 20.07.2012 - Gemeinde Merzenich
Nr. 13/2009, erschienen am 11.12.2009 - Gemeinde Merzenich
Nr. 05/2011, erschienen am 29.04.2011 - Gemeinde Merzenich
A Allershausen Gemeinde - Gemeinde Allershausen
Gemeindevertretung vom 16.05.2013 - Gemeinde Binz
Geburtstagsglückwünsche - Gemeinde Elsteraue
Geburtstagsglückwünsche - Gemeinde Elsteraue