Aufrufe
vor 5 Jahren

brandschutzkonzeption - Gemeinde Röderland

brandschutzkonzeption - Gemeinde Röderland

Die Flächennutzungen

Die Flächennutzungen Gebäude- und Freifläche, Erholungsfläche, Verkehrsfläche, Landwirtschaftsfläche, Waldfläche und Wasserfläche beanspruchen zusammen rund 43,5 km² des Gemeindegebietes. Die Restfläche von 2,55 km² verteilt sich auf die Nutzungen Betriebsfläche Abbauland, Betriebsfläche Halde, Verkehrsbegleitfläche, Schutzfläche, Friedhof und Unland. 2.2.2 Bebauung Um Daten über die Bebauung in den Ortsteilen zu erhalten, wurden Ortsbegehungen durch örtliche Feuerwehrangehörige (wenn möglich mit der Qualifikation Gruppenführer) durchgeführt und dabei die Grundstücke bzw. Gebäude in eine der folgenden Kategorien eingeteilt: 1. unbebaute Grundstücke 2. Einfamilien-Wohnhäuser 3. Mehrfamilien-Wohnhäuser mit maximal zwei bewohnten Geschossen (das Kellergeschoss wird nicht mitgezählt) 4. Mehrfamilien-Wohnhäuser mit mehr als zwei bewohnten Geschossen (das Kellergeschoss wird nicht mitgezählt) 5. AWG-Blöcke 6. Einfamilien-Wohnhäuser mit angrenzendem Nebengebäude oder angrenzender Scheune (z.B. ehemalige Bauernhöfe) 7. Mehrfamilien-Wohnhäuser mit angrenzendem Nebengebäude oder angrenzender Scheune (z.B. ehemalige Bauernhöfe) 8. Verkaufsstellen und Kleingewerbe mit einer Fläche bis 100 m 2 9. Verkaufsstellen und Kleingewerbe mit einer Fläche von mehr als 100 m 2 10. Kindertagesstätten 11. Schulen 12. Garten- bzw. Datschengrundstücke 13. Kleingartenanlagen (Einschätzung der Ausbreitungsgefahr) 14. landwirtschaftliche Betriebe 15. Produktions- und Lagerhallen 16. Versammlungs- und Gaststätten mit einer Kapazität bis 100 Personen - 16 -

17. Versammlungs- und Gaststätten mit einer Kapazität von mehr als 100 Personen 18. Betriebe mit gefährlichen Stoffen und Gütern 19. Sonstige wichtige bauliche Anlagen Sofern ein Gebäude bzw. Grundstück mehreren Kategorien zugeordnet werden konnte, wurde durch den Gruppenführer festgelegt, welches die Haupt- und welches die Nebenkategorie ist. Die Ergebnisse dieser Begehungen können der Datei „Risikoanalyse – Bebauung.xls“ im Anhang entnommen werden. Anzahl 400 350 300 250 200 150 100 50 0 EFH MFH 2 Geschosse AWG-Blöcke Abb. 2.1: Wohnbebauung in der Gemeinde Röderland EFH + angr. Gebäude MFH + angr. Gebäude Nebenkategorie Hauptkategorie Die Mehrfamilienhäuser mit mehr als zwei bewohnten Geschossen und die Wohnblöcke der Wohnungsgenossenschaft Prösen e.G. befinden sich jedoch ausschließlich in Stolzenhain a. d. Röder und Prösen. In allen anderen Ortsteilen haben die Wohnhäuser höchstens zwei bewohnte Geschosse (vgl. [16]. - 17 -

März - Gemeinde Röderland
Aug - Gemeinde Röderland
Ferienprogramm2012 - Gemeinde Emmerting
ausSTELLUNG - Gemeinde Wallhausen
DORF DORF - Gemeinde Hippach
Rechnung 2006 - Gemeinde Weggis
Gemeinde-Nachrichten - Gemeinde Eben
DORF DORF - Gemeinde Hippach
Ferienprogramm2012 - Gemeinde Emmerting
A Allershausen Gemeinde - Gemeinde Allershausen
GEMEINDE
Gemeinde
November 2013 - Gemeinde Binz
AMTSBLATT für die Gemeinde Seddiner See
DORF DORF - Gemeinde Hippach
Altes Rathaus - Gemeinde Baiersbronn
Departement I - Gemeinde Davos
Departement I - Gemeinde Davos