Aufrufe
vor 3 Jahren

Inklusive Leidenschaft. Lesben, Schwule ... - Berlin.de

Inklusive Leidenschaft. Lesben, Schwule ... - Berlin.de

149 Martina Puschke,

149 Martina Puschke, Weibernetz: Der Staat kann nur den Rahmen bilden für Inklusion, zum Beispiel durch Rahmenverträge, die die Haltung verändern. Dann müssen die Freien Träger die Verantwortung übernehmen, Angehörige von Menschen mit Behinderungen brauchen mehr Unterstützung. Oft hilft es schon, niedrigschwellige Angebote zu schaffen und auf Kleinigkeiten zu achten. Und wir müssen auch sexuelle Gewalt in Behinderteneinrichtungen zum Thema machen. Die Forderungen dieser Tagung werde ich mitnehmen und sie innerhalb des Weibernetzes umsetzen und dort, wo wir behindertenpolitisch mitreden, vertreten. Dr. Jürgen Schneider, Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung: Die Kontrolle und Überwachung zur Einhaltung von Vorschriften zur Barrierefreiheit sind sehr wichtig und müssen ausgebaut werden, zum Beispiel sollten Sachverständige für Barrierefreiheit bei Baumaßnahmen mitwirken. Manchmal gibt es Zielkonflikte, um Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen gerecht zu werden. Ich werde mich dem Thema „sexuelle Vielfalt“ nicht verschließen und gerne zur Verbesserung der Rahmenbedingungen beitragen. Cosmo-Martin Dittmar-Dahnke, pro familia Berlin : Wir sollten nicht nur über Probleme sprechen, sondern ressourcenorientiert denken. Ich wünsche mir zur Sichtbarmachung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen mit Behinderungen einen eigenen Wagen beim Berlin Christopher-Street-Day! In der pro familia werde ich die Ergebnisse und Forderungen dieser Tagung konsequent umsetzen und privat möchte ich den Mut haben, das Thema immer wieder anzusprechen. Inklusion und Gleichbehandlung.Perspektiven in der Behinderten- undLSBTI-Politik Hartwig Eisel, Vorsitzender der Landesvereinigung Selbsthilfe: Es gibt viele Formen und Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen. Die Solidarität zwischen allen Menschen mit Behinderungen ist wichtig. Konkret schlage ich zum Beispiel vor, Programme zum Lernen der Gebärdensprache zur Verfügung zu stellen. Ich setze mich dafür ein, dass Mehrfachdiskriminierungen wahrgenommen werden und eine Vernetzung zwischen den Gruppen stattfindet. In der Zeitung der Landesvereinigung werde ich über die Tagung berichten. Prof. Barbara John, Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Berlin: Gefragt ist nicht nur der Staat, sondern auch die Zivilgesellschaft. Technische Hilfsmittel und Umbaumaßnahmen kosten Geld, deshalb schlage einen Fonds vor, aus dem solche Maßnahmen finanziert werden können. Ich hoffe, dass die

150 Inklusion und Gleichbehandlung.Perspektiven in der Behinderten- undLSBTI-Politik Ergebnisse dieser Tagung nicht als „folgenlos richtig“ stehen bleiben. Als eine konkrete Maßnahme schlage ich einen Preis für Barrierefreiheit vor. Hans Hengelein, Schwulenreferent Niedersachsen: Wie oft habe ich schon erlebt, dass die Behindertentoiletten zweckentfremdet wurden. Ich wünsche mir, dass LSBTI mit Behinderungen und ohne Behinderungen voneinander lernen, sowohl in sozialer als auch in sexueller Hinsicht. Für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen gibt es jetzt ein Denkmal, aber das Gedenken an die ermordeten Menschen mit Behinderungen steht immer noch aus. Ich werde mich für mehr Fortbildungen zu dem Thema der Tagung und für Zusammenarbeit zwischen lesbisch-schwulen-trans*-Vereinen und Behindertenverbänden einsetzen. Prof. Barbara John, Martina Puschke, Hans Hengelein (vorn im Rollstuhl), Hartwig Eisel, Ute Hiller, Rainer-Maria Fritsch, Dr. Jürgen Schneider, Cosmo-Martin Dittmar-Dahnke

pdf-Download - RUBICON Beratungszentrum für Lesben und Schwule
Peer-Beratung für Lesben, Schwule, Bisexuelle und deren Angehörige
erklärt - RUBICON Beratungszentrum für Lesben und Schwule
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Coming Out - Regenbogen-Verein für Schwule und Lesben eV
Magazin Für Schwule, Lesben & Friends In Würzburg
Lesben, Schwule, Sensationen - Sommerlochfestival | CSD ...
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Jugendfilmtage 2011 - Rat und Tat Zentrum für Schwule und Lesben ...
Das Magazin für Lesben - L-Mag
CSD Nordwest 2008 Die DemoParade für alle Lesben, Schwule, Bi ...
20 21 Familie | Homosexuelle Eltern 20 Lesben und Schwule ...
HAJO86
politik! - Lesben- und Schwulenverband in Deutschland
gehts zum Download - Lesben- und Schwulenverband in Deutschland
HAJO87
Regenbogenfamilien - wenn Eltern lesbisch, schwul, bi- oder ...
Homophobie in der Einwanderungsgesellschaft - Berlin.de
4. bundesweite Fachtagung Lesben und Alter - Dachverband ...
HAJO78
Arbeit inklusive - LIFE eV
Lesben, Schwulen, Bisexuellen Und - Queerhandicap.de
Lesben und Schwule in unserer Werkstatt? Lesben und Schwule in ...