In-vitro-Maturation porciner Oozyten auf Feederlayer ... - Dragon IVF

dragon.ivf.com

In-vitro-Maturation porciner Oozyten auf Feederlayer ... - Dragon IVF

Tabelle 7: In-vitro Maturation und Kultur auf Eileiterfeederlayern (Versuch 9)

Versuchsgruppe

Proteinquelle

Maturation

Feederlayer

Kultur

Feederlayer

1 10% pFF Eileiter Eileiter

2 10% pFF Eileiter ohne

3 10% pFF ohne Eileiter

4 10% pFF ohne ohne

3.17. Übertragung von 2 Tage alten Embryonen auf Empfängersauen

Zur Überprüfung ihrer Vitalität wurden die in vitro erzeugten Embryonen auf

synchronisierte Empfängersauen (BLUM & HOLTZ, 1992) übertragen. Dazu wurden

präpuberale Jungsauen aus dem Versuchsgut Relliehausen mit einem

durchschnittlichen Gewicht von 100kg sechs Tage vor dem geplanten Transfer mit

1000I.E. PMSG (Intergonan ® , Intervet, Toenisvorst) und nach weiteren 72 Stunden

mit 500I.E. hCG (Ovogest ® , Intervet, Toenisvorst ) intramuskulär vorbehandelt.

3.17.1 Embryotransfer

Einen Tag vor dem vorgesehenden Transfertermin wurden die Empfängertiere

genüchtert, um Kreislaufprobleme während der Operation zu minimieren. Weiterhin

wurde von jedem Empfängertier eine Blutprobe zur Progesteronbestimmung

entnommen. Die Untersuchung erfolgte mit einem Enzymimmunoassay. Nur Tiere mit

einem Progesteronwert >6ng/ml wurden als Empfängertier zugelassen.

Zur Ruhigstellung der Sauen wurden jeweils 5-6ml Stresnil (Janssen, Neuss, 1ml/20

kg KGW) intramuskulär injiziiert. Danach wurden die Tiere intravenös mit 8-10ml

Hypnodil (Janssen, Neuss, 1,5ml/20kg KGW) sediert. Nun wurden die Sauen entlang

63

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine