Rundfunk in Stuttgart 1934 - Mediaculture online

mediacultureonline

Rundfunk in Stuttgart 1934 - Mediaculture online

Nachrichten, Kommentare, Sendungen

der Militärregierung

17 Prozent

Suchdienste immer noch 5 Prozent

Stimme Amerikas 3 Prozent

http:/ /www.mediaculture- online.de

Das Programmangebot von Radio Stuttgart mit seiner Spannbreite von hohen

kulturellen Ansprüchen bis hin zu wenig anspruchsvoller Unterhaltung mußte

zwischen 1945 und 1949, solange nur eine "Programmschiene" zur Verfügung

stand, zu dauernden Auseinandersetzungen mit den Hörern führen, die sich zu

bestimmten Sendezeiten nicht entsprechend "bedient" fühlten. Ein

Alternativangebot bestand allenfalls bei einer anderen Rundfunkstation, deren

Ausstrahlung aber auf Grund der technischen Bedingungen der Mittelwelle

tagsüber nicht immer gut empfangen und nachts durch einstrahlende Sender

gestört werden konnte.

In der Programmzeitschrift "Radiospiegel" und in Eigenpublikationen von Radio

Stuttgart wurde immer wieder auf das besondere Problem der

Programmgestaltung im Rundfunk hingewiesen und um Verständnis dafür

geworben, daß nun einmal gleichzeitig nicht alle Ansprüche und Bedürfnisse

befriedigt werden könnten. Der Abdruck von Hörerbriefen im "Radiospiegel" sollte

dieses Dilemma dem Publikum drastisch belegen. So schrieb ein Herr L. K.:

"Sonnabendnachmittag: Statt der schaffenden Bevölkerung einen lustigen

Nachmittag zu übertragen, bringt Radio Stuttgart Opern! – Ich spreche im Sinn all

derer, die bittersten Hunger leiden und die ganze Woche wie Pferde arbeiten

müssen". Ganz gegenteilig die Meinung eines anderen Hörers: "Für die Freunde

der klassischen Musik bietet Radio Stuttgart in der Tat sehr wenig. Den ganzen

Tag ist nur Jazz zu hören ( ... ). Meines Erachtens wäre ein Sinfoniekonzert in den

Abendstunden von 8 bis 10 Uhr eher am Platze als langweilige schräge

Rhythmen. Muß über Trümmern getanzt werden?" Der Abdruck eines

Hörervotums, das die Abgewogenheit des Programmangebots bekräftigte, leitete

über in die Frage "Und welcher Meinung sind Sie?" 115

115 "Radio- Spiegel", Nr. 15/1947, S. 12.

102

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine