Rundfunk in Stuttgart 1934 - Mediaculture online

mediacultureonline

Rundfunk in Stuttgart 1934 - Mediaculture online

http:/ /www.mediaculture- online.de

Die konkreten Arbeitsbedingungen sahen so aus: Hans Sattler brachte jeweils

einen Tag vor der Produktion das Manuskript ins Funkhaus, wo es dann in aller

Regel in der Nacht vor der Sendung produziert wurde. Diese Zeit wurde gewählt,

weil die Schauspieler erst nach den Aufführungen im Theater verfügbar waren

und zu dieser Zeit die Aufnahmegeräte zur Aufzeichnung des Hörspiels zur

Verfügung standen, da sie in diesen Stunden nicht für Produktionen der aktuellen

Abteilung benötigt wurden. Bei diesem Arbeiten "von der Hand in Mund" war

natürlich nicht an die Entwicklung eines systematischen Spielplans zu denken.

Im Jahr 1946 gab es im Hörspiel noch keine direkte Auseinandersetzung mit dem

Kriegsgeschehen und den Vorgängen im Dritten Reich. Gegen Ende 1946 wurde

als als eines der wenigen für den Rundfunk geschriebenen Hörspiele ein

Manuskript von Hermann Roßmann produziert und 22. November gesendet. Es

trug den bezeichnenden Titel "Der Ritt nach Osten" und bezog sich auf den

Rußlandfeldzug Napoleons. Dieses Hörspiel thematisiert enttäuschtes Vertrauen

der Soldaten und den Verrat der Mächtigen. Es ist durchaus – sieht man einmal

vom zeitüblichen Pathos ab – eine sicher nicht zureichende, weil soldatischen

Gehorsam nicht infragestellende, jedoch eindrucksvolle Problematisierung des

Führerkultes im Dritten Reich. Das erste bedeutendere Hörspiel mit

Gegenwartsbezug war dann eine Übernahme vom NWDR, Wolfgang Borcherts

"Draußen vor der Tür", das von Radio Stuttgart am 16. November 1947 gesendet

wurde.

Über die Resonanz des von Radio Stuttgart ausgestrahlten Programms bei den

Hörern liegen keine repräsentativen Erkenntnisse vor. Aber schon die deutschen

Berater haben die weitgehend von den amerikanischen Rundfunkoffizieren

bestimmten Programminhalte oft heftig kritisiert. So meinte der schon mehrfach

zitierte Fritz Eberhard zu der Sendung "Feuer von Hellas", gesendet am 29. April

1946: Der Epilog der Sendung, "der an Lidice und Dachau und hunderte von

Leichen in griechischen Städten" – als Folge der deutschen Invasion – "erinnerte,

Revue über die Anfänge des Hörspiels bei Radio Stuttgart, 28. 7. 1989, (Produktions- Nummer

des Bandes: KW 91821) anzusehen.

65

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine