80. Auktion - Auktionen Dr. Crott

uhren.muser.de

80. Auktion - Auktionen Dr. Crott

499

Patek Philippe à Genève · Werk Nr. 863617 ·

Geh. Nr. 642419 · Ref. 130 · Cal. 13’’’ · 33 mm · circa 1946

Feine Genfer Herrenarmbanduhr mit Chronograph, 30 Min.-

Zähler und Tachymeterskala · Patek Philippe Stammbuchauszug

Geh.: 18Kt Gold · Druckboden Zffbl.: versilbert · aufgelegte

Indizes/röm. Zahlen · kleine Sekunde · Baton-Zeiger Werk: rhodiniert

· “fausses côtes” Dekoration · 8 Adj. · 23 Jewels · feinst

geschliffene, anglierte Chronographenstahlteile · Schaltrad ·

Goldschrauben-Komp.-Unruh · Rückerfeder-Feinregulierung ·

Rubindeckstein auf Unruh und Ankerrad

Ref. 130

Die Referenz 130 wurde 1934 zum ersten Mal hergestellt, und

zwar in Edelstahl, Gelb-, und Rosegold; lediglich 3 Exemplare

in Weißgold sind bekannt. Das Modell ist zweifellos eins der

begehrtesten Stücke aus der Palette der Patek Philippe Sportuhren

- die perfekten Proportionen der Uhr und das große

und gut lesbare Zifferblatt in einer feinen konkaven Lunette,

die seine Brillanz noch zu betonen weiß, machen es zu einem

vielgesuchten Sammlerstück. Die Referenz hat gewöhnlich einen

Drücker bei 2 Uhr und einen weiteren bei 4 Uhr. Lediglich einige

wenige Exemplare wurden mit einem einzigen Drücker auf der

Krone hergestellt. Die Referenz 130 wurde zuerst in Rohwerke

von Victorin Piguet, später in Lemania-Rohwerken eingebaut.

Bisher ist erst ein einziges Exemplar der Referenz 130 in einem

Eindrücker-Chronographen bekannt, bei dem versuchsweise in

12’’’-Werk verwendet wurde. Eine ähnliche Uhr ist dargestellt

in M. und O. Patrizzi, Guido Mondani (Hrsg.) “Collecting Patek

Philippe Watches”, Genf 2000, S. 262.

A gent’s fine Geneva wristwatch with chronograph, 30 min.

counter and tachy scale · Patek Philippe extract from the

archives

Case: 18k gold · push back Dial: silvered · applied indexes/Roman

numerals · auxiliary seconds · baton hands Movm.: rhodiumplated

· “fausses côtes” decoration · 8 adj. · 23 jewels · very finely

ground, bevelled chronograph steel parts · ratchet wheel · gold

screw compensation balance · index spring fine adjusting device ·

ruby endstone on balance and escape wheel

Ref. 130

Reference 130 was first produced in 1934. It was available in

stainless steel, yellow gold and pink gold; only three pieces were

ever created in white gold. No doubt for the connoisseur this

is one of the most desirable sport watches ever to come from

the Patek Philippe firm – its perfect proportions and the large

and clearly-readable dial encircled by a slender, concave bezel

which gives the dial an even greater luminosity make this a much

sought-after treasure. Reference 130 usually has one button

at 2 o’clock and another at 4 o’clock. Only some few examples

were produced with a single button on the crown. Originally the

reference was used with Victorin Piguet ebauches, later with

Lemania ebauches. Today no more than a single piece is known

where a single button chronograph with Ref. 130 is fitted with

an experimental 12’’’ movement. A similar watch is published in

“Collecting Patek Philippe Watches” by M. and O. Patrizzi, Guido

Mondani Editore, Genova, 2000, p. 262.

29431 G/C: 2, 10 Z/D: 2, 41 W/M: 2, 41

35.000 - 40.000 EUR 49.000 - 56.000 USD

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine