Aufrufe
vor 10 Monaten

Der Burgbote 2015 (Jahrgang 95)

Schon unzählige

Schon unzählige Auftritte und trotzdem Lampenfieber. Kulturelles Engagement und Energie für die Region.

KMGV-Jubiläum 2017 Ebenfalls im Frühjahr oder Sommer wird es einen Rheinischen Abend mit Gästen geben. Die Bläck Fööss haben sich bereit erklärt, an diesem Projekt mitzuwirken, ohne sich dabei als Stargäste in den Vordergrund zu spielen. Ganz im Gegenteil: Die Bläck Fööss möchten sich gemeinsam mit Wicky Junggeburth, der als Moderator durch das Programm führen wird, in die Entwicklung eines attraktiven Programms einbringen und hier eng mit dem Chor zusammenarbeiten. Die ersten Überlegungen sind also gemacht: Es soll eine musikalische Zeitreise durch das kölsche Liedgut geben – mit möglichst wenig Bühnentechnik der Bläck Fööss, um auch Stücken mit besinnlicherem Charakter eine Chance zu geben. Stattfinden könnte das Konzert möglicherweise im Tanzbrunnen. Die Bläck Fööss haben bereits angekündigt, alte Lieder »herauszukramen« und eventuell weitere Künstler für Gastauftritte zu gewinnen. So könnte aus dieser Idee ein spannendes Projekt werden, mit dem der KMGV und die Gäste des Abends dem kölschen Liedgut in ganz besonderer Weise nahe kommen. Der Höhepunkt unter den Höhepunkten im Jubiläumsjahr soll das Open-Air-Galakonzert am 17. September auf dem Roncalliplatz werden – ein kulturelles Highlight mit einer großen Bedeutung für die Außenwirkung des Chores und sicherlich auch ein Ereignis, das als kulturelles Highlight für die Stadt Köln wahrgenommen wird. Laut Bernhard Steiner sollen die Gäste an diesem zentralen Platz im Schatten des Doms »das Schönste aus Oper und Operette« zu hören bekommen, und zwar nicht nur vom KMGV sondern auch vom derzeit weltbesten Tenor Jonas Kaufmann. Noch gibt es keine Zusage des Startenors, doch mit seiner Zusage würde unser Open-Air ganz besonderen Glanz und Flair erhalten. 19