Aufrufe
vor 2 Monaten

Sivananda_Das Buch der Gitas_Die Essenz des Advaita Vedanta

Geliebter Sucher, dieses Buch der Gitas ist der himmlische Schlüssel für dich, mit dessen Hilfe du den Eintritt in das Reich des Göttlichen Lebens und der Fülle erhälst. Diese Gitas enthalten lebensspendede Botschaften von erleuteten Sehern. Sie haben die Macht, dein Leben von Grund auf zu verwandeln . . .

Die

Die Essenz der Nahusha Gita Bhima, der Bruder von Yudhishthira 1 , wurde von der Riesenschlange Nahusha in einem Wald gefesselt, und als Yudhishthira nach ihm suchte, forderte Nahusha ihn mit einer Unmasse von Fragen heraus, auf die Yudhishthira Erwiderungen gab. Wiederholt spricht Nahusha zu Yudhishthira auf dessen Fragen hin über den Dharma 2 . Diese Gita taucht im Mahabharata auf. I-21 Yudhishthira sprach: In wem Wahrheit, Wohltätigkeit, Vergebung, gutes Benehmen, Mitgefühl, Askese und Nachsicht Wohnung genommen haben, der wird ein Brahmana genannt. I-22 Das, was wert ist, als das Höchste Absolute gekannt zu werden, ist jenseits von Freude und Leid. Weise Menschen, die es erlangt haben, trauern nie wieder. I-25 Ein Sudra 3 , der nicht die Qualitäten eines Sudra hat, und ein Brahmana, der nicht die Qualitäten eines Brahmana hat, kann nicht ein Brahmana und auch der andere nicht ein Sudra genannt werden. Hinweis: Ein spirituell gesinnter Sudra ist nicht geringer als ein Brahmana, und der lasterhafte Brahmana ist mit einem Sudra gleichzusetzen. I-26 Wo immer der spirituelle Glanz wohnt – dort ist der Brahmana. Wo immer es keinen spirituellen Glanz gibt – dort befindet sich ein Sudra. I-29 Ich bin der Ansicht, dass es keinen Ort gibt, an dem keine Freude und kein Schmerz zu finden sind. I-35 So lange eine Person nicht durch die Veden initiiert worden ist, ist sie wahrlich ein Sudra. Alle diesbezüglichen Zweifel wurden seinerzeit durch Svayambhuva Manu 4 beseitigt. 1 ein König im indischen Nationalepos Mahabharata 2 Lebenspflichten 3 Bauern, Handwerker und Diener im indischen Kastensystem 4 Sohn von Brahma, dem Weltenschöpfer 130

I-37 Ich habe bereits darauf hingewiesen, dass derjenige, dessen Natur durch die Kenntnis der Veden gereinigt wurde, ein Brahmana ist. II-2 Nahusha sprach: Derjenige geht in die himmlischen Regionen ein, der wohltätig gegenüber den wahrhaft Bedürftigen ist, der eine süß klingende Rede führt, der die Wahrheit spricht und der Gewaltfreiheit verpflichtet ist. II-9 Drei Arten der Geburten werden von den Wesen aufgrund ihres Karmas erworben: Menschliche Geburt, himmlisches Leben und tierische Existenz. II-10 Menschliche Wesen erlangen Svarga (himmlisches Leben), nachdem sie durch Wohltätigkeit, Gewaltfreiheit usw. gereinigt worden sind. II-11 Falls das menschliche Wesen dem Gegenteil dieser tugendhaften Qualitäten folgen sollte, wird es als Tier geboren. II-12 Wer voll von Lust und Zorn ist, wer der Gewalt (Beleidigung) und der Gier hingegeben ist, wird vom menschlichen Status hinabgeschleudert und unter Tieren wiedergeboren. II-25 Der Intellekt ist dem Atman am nächsten und spiegelt dessen intelligente Natur so wieder, wie eine erhitzte Eisenkugel die Eigenschaften des Glühens und Leuchtens des Feuers erwirbt. Der Intellekt hängt vom Atman ab und kann ohne diesen nichts tun. Die Intelligenz des Atmans wird vom Intellekt stets benötigt. II-26 Der Intellekt existiert nur, während er tätig ist, während der Verstand die ganze Zeit über existiert. Der Verstand scheint außerdem im Laufe der Zeit aufgrund der Konditionierung durch die Eigenschaften des Intellekts dieselben Eigenschaften zu besitzen. II-27 Darin bestehen die Qualitäten und Unterschiede zwischen Verstand und Intellekt. Du kennst diese bereits. II-?? Sogar eine sehr intelligente und gewitzte Person wird durch den Wohlstand geblendet. Ich bin der Ansicht, dass alle diejenigen, die in den Freuden des Lebens untergetaucht sind, stets nur Getäuschte sind. 131

Sankaracharya_Atma Bodha