Aufrufe
vor 9 Monaten

Sivananda_Das Buch der Gitas_Die Essenz des Advaita Vedanta

Geliebter Sucher, dieses Buch der Gitas ist der himmlische Schlüssel für dich, mit dessen Hilfe du den Eintritt in das Reich des Göttlichen Lebens und der Fülle erhälst. Diese Gitas enthalten lebensspendede Botschaften von erleuteten Sehern. Sie haben die Macht, dein Leben von Grund auf zu verwandeln . . .

habe, bin ich zu dem

habe, bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass über Narayana alle Zeit meditiert werden sollte. 74. Der Körper mit seinen neun Toren ist voller Übel. Das Wasser des Ganges ist die Medizin. Der Lord Narayana, Hari, ist der Arzt. 75. Die Verehrer machen sich unnötigerweise Sorgen über Nahrung und Kleidung usw. Würde denn dieser das ganze Universum tragende Gott wahrhaftig seine Verehrer vergessen? 80. So wie alle Wasser, die vom Himmel fallen, in den einen Ozean fließen, so gehen alle Niederwerfungen vor den Göttern zu dem einen Lord Vishnu. * * * 138

Die Essenz der Rishabha Gita Der Weise Rishabha gibt hier seinen Kindern Unterweisungen. Diese Gita erscheint im fünften Skandha des Srimad Bhagavata 1 . 1. Rishabha sprach: Dieser Körper ist nicht dafür gedacht, ihn den elenden Vergnügen zu opfern, derer sich sogar die wilden Tiere und die Vögel erfreuen. Die göttliche Pflicht des Tapas 2 , oh Söhne, kommt dem Menschen zu. Durch diese wird der Verstand zu reinem Sattva 3 , und aus diesem wiederum erwächst die unendliche Seligkeit der Brahman- Verwirklichung. 2. Die Weisen sagen, dass der Dienst an den Heiligen der Weg der Erlösung sei, und dass die Gemeinschaft mit denen, die den Frauen anhängen, der Weg in die Finsternis sei. Die sind wahrhaftig groß, die den Gleichmut des Herzens besitzen, die friedvoll, frei vom Zorn, freundlich gegenüber allen und gutartig sind. 3. Diejenigen, die als ihr einziges Ziel Liebe für Mich, den Herrn, empfinden, besitzen keine Liebe für Leute, die an die Objekte zur Ernährung des Körpers hingegeben sind, und auch keine für das häusliche Leben, welches aus Ehe, Kindern, Freunden und Besitz besteht. Sie sind zufrieden mit dem, was gerade so für ihre nackte Existenz ausreicht. 4. Ganz gewiss begeht diejenige Person sorglos Sünden, die mit der Belohnung ihrer Sinne beschäftigt ist. Ich denke nicht, dass es richtig ist, wieder und wieder das zu tun, was schon in früheren Geburten Anlass zum Entstehen dieses elenden Körpers, der unwirklich ist, gewesen war. 5. Dieser Verlust des Selbst-Gewahrseins, der der Unwissenheit geschuldet ist, dauert so lange an, wie man 1 einer der wichtigsten indischen Klassiker, der vom Leben und den Taten Krishnas erzählt 2 Askese, Selbstbeherrschung, Sammlung 3 Harmonie 139