Aufrufe
vor 10 Monaten

Sivananda_Das Buch der Gitas_Die Essenz des Advaita Vedanta

Geliebter Sucher, dieses Buch der Gitas ist der himmlische Schlüssel für dich, mit dessen Hilfe du den Eintritt in das Reich des Göttlichen Lebens und der Fülle erhälst. Diese Gitas enthalten lebensspendede Botschaften von erleuteten Sehern. Sie haben die Macht, dein Leben von Grund auf zu verwandeln . . .

Die

Die Essenz der Sruti Gita Die Sruti Gita ist Teil des zehnten Skandha des Srimad Bhagavata 1 . Es handelt sich bei ihr um ein Gebet der Srutis 2 an den Lord Narayana in Seiner Heimstatt des Sveta Divipa. Das Gebet beinhaltet die sublime Philosophie des Vedanta und legt dessen Prinzipien im Geist der Veden und Upanishaden dar. 25. Die Srutis sprachen: Diejenigen, die meinen, dass das Sein aus dem Nicht- Sein geboren sei oder der Atman stürbe oder es viele und verschiedene Wesen gäbe oder Rituale substanzielle Früchte tragen würden, lehren andere nur ihre eigenen Missverständnisse. Die Idee der Verschiedenheit, nämlich dass der Purusha 3 aus den drei Gunas 4 bestünde, geht auf die Unwissenheit bezüglich von Dir (des Höchsten Herrn) zurück. Eine solche Verschiedenheit ist weder in Dir noch existiert diese Unwissenheit in Dir, der Du Absolutes Bewusstsein bist. 26. Der Verstand, der die drei Gunas erzeugt, die als wirklich erscheinen und doch unwirklich sind, wird Dir überlagert. Diejenigen jedoch, die den Atman kennen, betrachten all dies als Sat bzw. wirkliches Sein, als den Atman Selbst, denn diejenigen, die auf der Suche nach Gold sind, lehnen seine Modifikationen in der Gestalt von Schmuckstücken nicht ab, da auch diese Gold sind. Dieses gesamte Universum ist der Atman, da Er es gemacht hat und in ihm ist. 27. Nur diejenigen, die Dich hingabevoll als die einzige Quelle aller Wesen verehren, überwinden den Tod und stellen ihre Füße auf den Kopf des Todes. Diejenigen jedoch, die sich von Dir abwenden – auch wenn sie Gelehrte sein mögen –, hältst Du im Samsara gefangen, 1 einer der wichtigsten indischen Klassiker, der vom Leben und den Taten Krishnas erzählt 2 heilige Schriften 3 Gott-Person 4 die drei Grundqualitäten des Universums: Erregung, Trägheit, Gleichgewicht 146

wie man Vieh durch Kommandos festhält. Nur diejenigen, die Dir hingegeben sind, schwelgen schließlich in Reinheit, aber nicht diejenigen, die ihre Gesichter von Dir abgewendet haben. 31. Weder Prakriti 1 noch Purusha oder beide zusammen können die Ursache des Jiva 2 sein. Die Jivas treten wie Blasen auf dem Wasser ins Dasein, sie verschwinden mit all ihren Namen und verschiedenen Eigenschaften schließlich wieder in Dir – wie die Flüsse im Ozean verschwinden und alle Geschmacksrichtungen zu Honig werden. 33. Diejenigen, die das unregierbare Pferd des äußerst schwankenden Verstandes nur durch Fesselung der Sinne und des Atems zu beherrschen trachten, ohne dabei nach der Hilfe der Füße eines Gurus zu suchen, mühen sich nur vergeblich und auf schmerzhafte Weise ab und fahren fort, in endlosen Qualen zu leben. Sie sind wie Händler, die sich nicht um einen Navigator für ihre Schiffe auf hoher See bemüht haben. 36. Das Argument mancher, dass dieses Universum real sei und sich aus dem Realen heraus entwickelt habe, ist irreführend und widerspricht der logischen und genauen Prüfung der Fakten. Manchmal wird dieses Argument übertrieben, dann wieder ist es gänzlich falsch. Das Universum kann nicht gleichzeitig real und falsch sein. Für den Zweck des weltlichen Lebens wird es zugestandermaßen als eine Illusion bezeichnet. Diese törichten Menschen, die die Wahrheit nicht erkennen, führen Reden und verwenden die Sprache einer endlosen, blinden Tradition, die angefüllt ist mit Missverständnissen, von denen sie fortgesetzt irregeführt werden. 37. Dieses Universum hat weder am Anfang existiert noch hat es ein zukünftiges Dasein. Es ist nur dieses unwirkliche Universum in der Mitte, welches Dir überlagert wird, der Du die Eine Essenz bist. Daher wird es in den verschiedenen Gestaltungen der Materie, d. h., Gold, Natur usw., gesehen und als Überlagerung bezeichnet. Diese substanzlose Fantasie namens Universum erachten die Unwissenden als wirklich. 1 (physische) Natur des Universums 2 individuelle Seele 147

Sankaracharya_Atma Bodha