Aufrufe
vor 6 Monaten

Sivananda_Das Buch der Gitas_Die Essenz des Advaita Vedanta

Geliebter Sucher, dieses Buch der Gitas ist der himmlische Schlüssel für dich, mit dessen Hilfe du den Eintritt in das Reich des Göttlichen Lebens und der Fülle erhälst. Diese Gitas enthalten lebensspendede Botschaften von erleuteten Sehern. Sie haben die Macht, dein Leben von Grund auf zu verwandeln . . .

die Wahrheit

die Wahrheit des Selbst nicht ergründet. Der Verstand dauert so lange an, wie es noch Handlungen gibt. Die Bindung dieses dem Tode geweihten Körpers wird durch Handlungen (Karma) verursacht. 16. Die Welt ist von Natur aus blind für das, was wahrhaft gut ist; sie ist angefüllt mit Wünschen und arbeitet ausschließlich nur für das Erlangen weltlicher Objekte. Die unwissenden Menschen, die einander schon für unbedeutende Vergnügen hassen, erkennen diese Quelle endloser Sorgen nicht. 18. Der ist kein Guru, der ist kein Verwandter, der ist kein Vater, die ist keine Mutter, das ist keine Gottheit, der ist kein Gott, der dem Jiva 1 nicht den Weg zur Erlösung zeigt. 25. Da ist nichts, was nicht Ich bin, der Ich das Unendliche und höher als das Höchste bin – der Herr des Himmels und der Befreiung. Was haben diejenigen, die Mir hingegeben sind, von anderen zu erwarten, und was hätten sie folglich noch zu bekommen? 26. Oh Söhne! Sämtliche beweglichen und unbeweglichen Wesen sollten von euch immer mit Respekt und gleicher Sichtweise behandelt werden, denn sie sind Meine Heimstatt – darin besteht die wahre Verehrung Meiner. 27. Die wahre Verehrung besteht darin, alles Mir, dem Herrn, zu übergeben, was auch immer vom Verstand, der Rede, dem Auge oder den Sinnen getan wird. Der Mensch, der dies versäumt, kann nicht auf Befreiung vom Schlingenwerk der Zeit hoffen, die die Quelle der schrecklichen Täuschung ist. * * * 1 individuelle Seele 140

Die Shaunaka Gita Der Weise Shaunaka unterrichtet Yudhishthira, den König, über die Geheimnisse des Lebens der Wesen des Universums. Die Gita besitzt einen herausragenden psychologischen Wert, löst viele spirituelle Probleme und führt sämtliche Übel auf Leidenschaft, Anhänglichkeit, Gier oder Verlangen zurück. Diese Gita taucht im Aranya-Parva des Mahabharata 1 auf. 1. Shaunaka sprach: Für den Dummkopf gibt es täglich Tausende von Quellen des Kummers und Hunderte Ursachen der Furcht. All dieses existiert für den Weisen nicht. 2. Weise Menschen verbinden sich nicht mit Tätigkeiten, die das Gute zerstören, die voller Makel sind und sich im Gegensatz zum Guten befinden. 3. Oh König! Du besitzt diese achtfache Weisheit (das Wissen um die achtfachen Glieder des Yoga), die alle Übel, die die Schranken vor der Erlösung darstellen, zerstört; die von der Sruti 2 und Smriti 3 unterstützt wird. 4. Weise Menschen wie du geraten nicht in Trauer wegen mentaler und physischer Probleme, wegen fehlendem Wohlstand, wegen des Leidens an der eigenen Verwandtschaft, oder wenn sie in großen Schwierigkeiten feststecken. 5. Höre nun – ich werde dir jetzt davon erzählen –, wie der großherzige Janaka in den alten Zeiten diese Verse sang, die den Verstand zum Selbst hinwenden. 6. Die ganze Welt wird von den Leiden niedergezogen, die durch den Verstand und den Körper erzeugt werden. Höre dir nun im Einzelnen und im Allgemeinen an, wie diese Leiden befriedet werden können. 1 indisches Nationalepos 2 „gehörte“ heilige Wahrheit 3 „erinnerte“ heilige Wahrheit 141