Aufrufe
vor 2 Jahren

Freier Wille 21.08.2013 - WissIOMed

Freier Wille 21.08.2013 - WissIOMed

Studium generale:

Studium generale: Projekt© Herausgeber: Prof. Dr. med. Bernd Fischer www.wissiomed.de e-mail:memory-liga@t-online.deMengen von Marmeladengläsern zu finden sind, auf den Abendbuffets abernicht…)Bewusstsein ist perspektivisch; es geht nicht von mir aus. Ich bin es, der auf dieWelt schaut; Bewusstsein konstituiert das „Ich“. Ich bin das Zentrum desBewusstseins.„Es wird ernst genommen, dass der Mensch sich selbst nicht nur frei erlebt,sondern sich selbst und seine Welt (bedingt) frei entwirft…Freiheit ist keineabsolute Größe, sondern immer bedingtes, aber dennoch reales Phänomen ist.Niemand wird leugnen, dass alle mentalen Akte eine neuronale Aktivität desGehirns voraussetzen. Niemand wird auch leugnen, dass unsere Handlungen - zudenen ja in strengen Sinn die bloß reflexhaften Reaktionen nicht zu zählensind - entscheidend von größeren Sinnzusammenhängen bestimmt werden. Um derWirklichkeit des Menschen gerecht zu werden, ist es wichtig, die eingeengteFokussierung auf die unmittelbare neuronale Bedingtheit aller geistigen undvolitionalen (durch den Willen bestimmt) Akte aufzubrechen und den Menschen alsleiblich-personales Wesen zu betrachten.“ (Bauer, 2007, Umschlagseite 4, 13)„Maximal frei ist das Handeln eines Menschen dann, wenn es(1) komponiert, d. h. nach einer von ihm konfigurierten Form mehr oder wenigergekonnt artikuliert ist, und wenn es(2) von ihm auch gesetzt, d. h. als solches ein Handeln im Rahmen einerSelbstpositionierung („mit Vollmacht handeln“) anstelle eines jeden anderen getanwird (Buchheim 2006, 173)(3) und deren Gestalt nicht nach einschlägigen Maßstäben diszipliniert ist.“ (Buchheim,2006, 151)„Willensfreiheit ist die Freiheit zur Willensbildung.“ Die Verrichtung einesMenschen gilt dann als willentliche Handlung, wenn zwei zentrale Kriterien erfülltsind:1. „der Handelnde muss das, was er tut, auch wollen und2. dieses Wollen muss einen signifikanten Einfluss auf sein Tun haben.“ (Seebaß 2007, 52)oder anders ausgedrückt: Wenn du lernst und nichts veränderst, hast du nichtsgelernt. (NN)Bewusstsein ist gekennzeichnet durch Präsenz; die bewussten Inhalte sindunmittelbar gegeben. Sie existieren jetzt.“ (Metzinger 1995, zit. n. Dörner 2001)„Bewusstsein ist die Fähigkeit eines Systems, seine eigenen inneren Abläufe zubetrachten, zu kategorisieren und zu bewerten.“ (Dörner 2001)176

Studium generale: Projekt© Herausgeber: Prof. Dr. med. Bernd Fischer www.wissiomed.de e-mail:memory-liga@t-online.de„Geist ist nicht eine späte Blüte am Baume Mensch, sondern er ist das, was denMenschen als solches konstituiert. (Martin Buber)„Meine Hauptaussage lautet, dass Bewusstsein in der Tat ein großes Rätseldarstellt, ein Phänomen der natur, auf das wir so gut wie keinen theoretischenZugriff haben. Den Grund für dieses Mysterium, so behaupte ich, besteht darin,dass unser Intellekt nicht dafür gebaut ist, Bewusstsein zu verstehen…die Wirklichkeit lässt sich nicht auf das reduzieren, was der menschlicheVerstand ergründen kann.“ (McGinn, 2004)„Denken ist also zwar gebunden an den Apparat des Gehirns mit den bereitsbekannten und von uns immer verstandenen Mechanismen, aber es ist damit nichthinreichend erklärt. Denn Denken setzt Symbole der Wirklichkeit voraus undkombiniert diese Symbole nach Gesetzen, die dieser Symbolwelt inhärent sind.Weder die Symbole dieser Welt noch die Logik ihrer Kombinationen sind aberdurch neuronale Strukturen festgelegt. Kein Hirnmechanismus meinesErkenntnisapparates hindert mich daran, eine rote Rose grün zu nennen.“ (Creutzfeld, zit.n. Hagner 2004)„Bedeutung ist nicht identisch mit mentaler Repräsentation.“Es gibt keine direkte Entsprechung zwischen einer bewussten Repräsentation undeinem ganz bestimmten Aktivitätsmuster eines Schaltkreises oder einem ganzbestimmten Code. Ein Neuron, das in einem Augenblick an einer Repräsentationbeteiligt ist, leistet im nächsten möglicherweise keinen Beitrag mehr dazu.Dasselbe gilt für kontextabhängige Interaktionen mit der Umwelt. (Edelman, zit. n. Geyer, C.2004)„Auch der kognitive Neurowissenschaftler benötigt zur Beantwortung bestimmterFragen nicht nur ein aufwendiges Laborinstrumentarium, sondern auch Individuen,die freiwillig mitspielen. Genau mit Hilfe dieser Individuen zu der Vorstellung zugelangen, dass der freie Wille eine Illusion ist, ist zumindestgewöhnungsbedürftig.“ (Hagner, 2004)„Ob Schuld und Verantwortung überhaupt etwas mit Willensfreiheit zu tun haben,(ein Umstand, den Gerhard Roth und Wolf Singer beharrlich ignorieren) ist in denGeisteswissenschaften überhaupt noch nicht ausgemacht.“ (Hagner, 2004)„Mit dem Erkennen der Welt geht es uns ähnlich wie mit dem Bewusstsein unsererFreiheit unserer Willensentscheidungen: Wir sind uns der Befähigung dazu durchprimäre Evidenzerfahrung ganz gewiss und brauchen dafür nicht erst die Lizenzvon einer naturwissenschaftlichen oder philosophischen Begründungsagentur.Deshalb können auch weder Naturwissenschaft noch Philosophie solche177

vom freien Willen eines schwarzen Einhorns - Nargaroth
Martin Luther: Vom unfreien Willen
Freiheit des Willens von
Nimmt uns die Hirnforschung den freien Willen? - BSCW
Gottes Willen finden - Zac Poonen
Zur Ehe Heute.indd - Bund Freier evangelischer Gemeinden FeG
Schwache Beine, starker Wille - Menschen für Menschen
Freiheit – Ich bin so frei! - Evangelisches Allianzhaus
Freie Plätze für Logistik-Talente – Arbeiten bei DSV
Blickpunkt 3 - Bund der Freien Waldorfschulen
was Kunst braucht. - Freie Kunstakademie Gerlingen
Profil 79 - Freie Krankenkasse
Eine Ganztagsschule? - Freie Waldorfschule Schopfheim
Die Freie Genertion Dokumente der Weltanschauung des ...
Die Freie Genertion Dokumente der Weltanschauung des ... - DIR
Flyer JazzProjekt Studium - Freies Musikzentrum München
der freie beruf 12/10 - Die Bundeszahnärztekammer
[PÖK] der freien Christengemeinden in Österreich 22.
Januar 2013 - Freie Christengemeinde Aarau
30 Minuten - Freie Waldorfschule Schopfheim
Freie Generation Dokumente zur Weltanschauung des Anarchismus.
Frei«-Berufler fürchten die Freiheit Kammerversammlung
Jugend und Gott: Ganz oder gar nicht - Freie Christengemeinde
Bühne frei für deine Themen_Flyer
PDF herunterladen (1,25 MB) - Freie Kliniken Bremen
Sparkasse Schopfheim-Zell - Freie Waldorfschule Schopfheim