Aufrufe
vor 7 Monaten

Der Burgbote 2013 (Jahrgang 93)

Gruppe 20 mit Sang und

Gruppe 20 mit Sang und Klang durch Kölle Es ist guter Brauch der Gruppe 20, sich in jedem Jahr mit kölscher Geschichte und Kultur zu befassen. Was liegt bei Sangesbrüdern näher, als dies mit Musik zu verbinden? 50 Gut, dass in der Gruppe Talente sind, die sich nicht nur im Chor stimmlich einbringen, sondern auch musizieren können und Kenntnis der Kölner Stadtgeschichte und des Kölner Liedgutes haben. Johannes Fromm (Akkordeon) und sein Partner Volker Hein (Moderation) luden als das Duo »Herrschmitz« (www.herrschmitz.info) am 11. Mai zu einem musikalischen Altstadtspaziergang durch das Vringsveedel ein. Nach einem musikalischen Auftakt vor der Kirche Zint Jan ging es zum Karl-Berbuer- Brunnen, wo bei einem Glas Kölsch Berbuers Klassiker angestimmt wurden (Müllemer Böötchen, Trizonesien, Fastelovend im Himmel usw.). Duo »Herrschmitz« Johannes Fromm und Volker Hein

Als alle Teilnehmer mitsangen breitete sich so etwas wie Karnevalsstimmung aus. An den nächsten Stationen war neben Heiterem auch Besinnliches zu hören, z.B. an der Elendskirche die Anekdote vom nächtlichen Besuch Casanovas 1760 bei der jungen Bürgermeistersgattin. Das gutgelaunte Duo Herrschmitz (KStA v. 13.5.2013 »…haben die zwei die Fusion aus Touristenführer und Kleinkunst perfektioniert«) führte die Gruppe 20 an Orte, die selbst manchem Kölnkenner unbekannt waren. Oder wer wusste, dass in der Landsbergstraße die Holzhandlung Schumacher ein erstaunliches Privatmuseum betreibt, das die zweitausendjährige Geschichte des Severinsviertels dokumentiert? Wir erfuhren auch, dass Willi Ostermanns Lied vom verstopften Ofenrohr (Kutt erop) sich auf eine wahre Begebenheit bei seiner Schwiegermutter Odilia Palm in der Achterstraße bezog. Nach einem musikalischen Besuch bei Trude Herr, einem Urgestein aus dem Vringsveedel wie auch Bömmel Lükkerath oder Wolfgang Niedecken (alle wurden, wie übrigens auch Baas Jakob Gräf im Severinsklösterchen geboren), fand die Führung im Alten Brauhaus ihren geselligen Ausklang. JG Weitere Aktivitäten der Gruppe 20 in 2013: • Volksliedersingen a capella mittwochs im Cäcilienzimmer • Führung im Haus der Geschichte in Bonn • Besuch des Hänneschen-Theaters • Adventskonzert in einem Seniorenzentrum An allen Aktivitäten können auch Nichtgruppenmitglieder teilnehmen. Ansprechpartner: Baas Jakob Gräf. Aus den Gruppen 51

Der Burgbote 2012 (Jahrgang 92)
Der Burgbote 2016 (Jahrgang 96)
Der Burgbote 1986 (Jahrgang 66)
Der Burgbote 2011 (Jahrgang 91)
Der Burgbote 2014 (Jahrgang 94)
Der Burgbote 2007 (Jahrgang 87)
Der Burgbote 2017 (Jahrgang 97)
Der Burgbote 1990 (Jahrgang 70)
Der Burgbote 1969 (Jahrgang 49)
Der Burgbote 1984 (Jahrgang 64)
Der Burgbote 2003 (Jahrgang 83)
Der Burgbote 2008 (Jahrgang 88)
Der Burgbote 1973 (Jahrgang 53)
Der Burgbote 1988 (Jahrgang 68)
Der Burgbote 1989 (Jahrgang 69)
Der Burgbote 1977 (Jahrgang 57)
Der Burgbote 2009 (Jahrgang 89)
Der Burgbote 1991 (Jahrgang 71)
Der Burgbote 1987 (Jahrgang 67)
Der Burgbote 1981 (Jahrgang 61)
Der Burgbote 1974 (Jahrgang 54)
Der Burgbote 2000 (Jahrgang 80)
Der Burgbote 1983 (Jahrgang 63)
Der Burgbote 1972 (Jahrgang 52)
Der Burgbote 1975 (Jahrgang 55)
Der Burgbote 1976 (Jahrgang 56)
Der Burgbote 1980 (Jahrgang 60)
Der Burgbote 1966 (Jahrgang 46)
Der Burgbote 1978 (Jahrgang 58)
Der Burgbote 2010 (Jahrgang 90)