Aufrufe
vor 8 Monaten

Der Burgbote 2013 (Jahrgang 93)

Köln: 0221-179 44 43

Köln: 0221-179 44 43 Leverkusen: 0214 - 400 08 10 Grevenbroich: 02181- 6 91 90 Trauerhalle & Abschiedsraum • Bestattungen jeder Art, an allen Orten und in jeder Preislage • Vorsorge zu Lebzeiten • Wir sind Tag und Nacht für Sie da! Mit neuem Denken, aus alter Tradition, helfen wir mit persönlicher Trauerbegleitung. Internet: www.rheindorf-bestattungen.de A K T I V E S M I T G L I E D I M K M G V DUNKEL STEINMETZ- BETRIEB E. Dunkel u. Söhne GmbH Venloer Straße 1061 50829 Köln Telefon 0221-5 00 23 84 Telefax 0221-5 00 25 19 dunkel-steinmetz@t-online.de Grabstätte des 1. KMGV-Dirigenten Franz Weber auf dem Friedhof Melaten Betreuung durch die Firma Dunkel Bei der Vermittlung von Denkmalpatenschaften sind wir behilflich.

Der raue Gefährte der Natur – Sturm des Herzen Horst Meyer Brauset ihr Stürme Zeigt Eure Macht Oft verweilet Ihr lange Bei Tage bei Nacht Ihr findet kein Ende Zu heulen zu wüten. Auch wenn es scheint Das Ihr etwas schweigt Es ist ein Trugschluss Ihr wütet noch stärker Weit und breit Gibt’s in der Natur Das Euch könnte übertreffen? Auch des Menschen Herz Manchmal gar stürmisch schlägt In Erwartung dessen Worauf es hofft Doch hier ist die Natur nicht mehr gefragt Es ist nur zu hoffen, dass keiner es wagt Ursache zu geben für das Herz erneut sich noch stärker zu regen bevor es sich weiterhin beugt. Der raue Gefährte der Natur, der Sturm, wird weiterhin wüten So lange die Erde besteht Auch des Menschen Herz Oft bis zur äußersten Grenze geht Lasset es schlagen in fröhlichem Dur. KMGV Familie Sangesfründe Sangesfründe sin och Minsche – die et loohse klinge wenn se schön zusamme singe. Doch bevür me se deit lobe müssen se ez düchtig probe. Doch de Erfolg steiht dann en Frage wenn se dobei zu vill schwade. De Dirigent es dann jelade, un jerriet dobei in Rage. Dröm höt mer op de jode Rat he wöht jesonge, un nit jeschwad. No dä Prob sin mir dann janz jlöcklich un e Teil, ja datt verdröck sich. Et wöht jequatsch von Mann zo Mann met mieh, oder winniger Verstand. De Stimmung steich dann op de Spetz höht mer su manche jode Wetz. Manch Einem gilt ne hadde Brocke un wöht durch dä Kakau jetrocke. Un et kürset su manche Mähr, mer fröht sich nor, wo kütt die her. Domet de Schnüss net drüsch vom Schwade, deit mer am lecker Kölsch sich labe. Et jeiht „Alles“ janz no Plan met nem leckere „Halve Hahn“. Wenn met „Allem“ es dann Schluss, jeiht me janz vergnösch no Huss. Doch beim Konzert, et klingk vermesse, es dat Alles schon verjesse. Se sinn dann en dä Frack jesprunge, un hann noch nie su joht jesunge. Op nun dä Frack datt hät jemaht? Mer weiss et nitt, jant akurat. Su jeiht datt nun vun Johr zo Johr, un et verschwindet manch Haar. Och es mer nitt mie janz em Schwung doch schön bliev de Erinnerung. Bernhard Trompertz, aus Anlass seines 80. Geburtstages im September 2013 35