Aufrufe
vor 5 Monaten

Der Burgbote 2013 (Jahrgang 93)

Wenn aus Zahlen

Wenn aus Zahlen Strategie wird Ein Bericht von der Mitgliederversammlung 2013 des Kölner Männer-Gesang-Vereins Das Vereinsrecht gibt es vor, dass sich in jedem Jahr das oberste Gremium eines Vereins – die Mitgliederversammlung – zusammenfindet. Und im Kölner Männer- Gesang-Verein ist es langjährige Tradition, dass zu dieser Sitzung rund um das Gründungsdatum des Vereins der Vorstand zur Mitgliederversammlung einlädt. So auch in diesem Jahr: Am 25. April fand die diesjährige Mitgliederversammlung im großen Saal der Wolkenburg statt. häufig verwendeten Kunstgriff des Schließens der Sitzung und umgehender Eröffnung einer zweiten Sitzung, die in jedem Falle beschlussfähig wäre, beim KMGV im Jahr 2013 verzichtet werden konnte. Dazu trägt sicher bei, dass vor allem viele Sänger, die erst in den letzten Jahren zu Mitgliedern des Kölner Männer-Gesang- Vereins geworden sind, in großer Zahl an der Mitgliederversammlung teilgenommen haben – angesichts der Vielzahl wichtiger Zukunftsaufgaben sicher eine sehr positive Entwicklung. Spannend zu beobachten ist – diese kleine Randnotiz sei gestattet – wie der Stimmungsunterschied zwischen dem Probenalltag an einem normalen Donnerstagabend und dieser alljährlichen Zusammenkunft der Mitglieder zur Jahreshauptversammlung spürbar und greifbar wird. Im gleichen 16 Eröffnungsrede von Gerd Schwieren Und der Saal war zur Eröffnung der Mitgliederversammlung außergewöhnlich gut gefüllt. Es war eine ausreichende Anzahl von aktiven Sängern anwesend, so dass die Beschlussfähigkeit festgestellt werden konnte. Es war ein gutes Signal für die Zukunft des Vereins, dass auf den ansonsten Raum, in dem sonst miteinander gesungen wird, stehen nun Mikrofone und Leinwände, Berichte und Anträge stehen im Mittelpunkt des Geschehens – und alle Beteiligten, seien es die Mitglieder oder der Vorstand, schlüpfen sehr schnell in ihre entsprechenden Rollen.

Dieser Bericht von unserer diesjährigen Mitgliederversammlung versteht sich im Übrigen nicht als ein Protokoll des Abends, hierfür kann jeder aktive KMGV-Sänger gerne das offizielle Protokoll im Sekretariat einsehen. Vielmehr sollen die wichtigsten Themen hier im Vordergrund stehen und die Auswirkungen auf die Zukunft des KMGV und für die einzelnen Sänger beleuchtet werden. Der Bericht des Vizepräsidenten Am meisten Beachtung fand an diesem Abend sicher der Bericht von KMGV-Vizepräsident Meinolf Rickert. Gab es im vergangenen Jahr noch hitzige Debatten im Anschluss an den Bericht über die wirtschaftliche Situation des Vereins und die Vorlage des Finanzplans für das Folgejahr, Meinolf Rickert ließ es sich der Vizepräsident in diesem Jahr nicht nehmen, in einer größeren Gesamtschau die wesentlichen Fakten der wirtschaftlichen Entwicklung des Vereins in den Blick zu nehmen. Und dieser Bericht war lange überfällig, gut aufbereitet und wird in den kommenden Jahren das Handeln der Verantwortlichen im KMGV maßgeblich bestimmen. Auf eine verkürzte Formel gebracht, wies der Bericht von Meinolf Rickert dezidiert auf, dass die positive Situation der Spielgemeinschaft Cäcilia Wolkenburg in den vergangenen Jahren nicht immer ausreichend war, die notwendigen, teils erheblichen Anstrengungen zur Instandhaltung unseres Vereinshauses und den Finanzbedarf des künstlerischen Betriebes – von Chorschule bis Jahreskonzert – zu decken. Auch in den kommenden zwei Jahren werden nach derzeitiger Planung die notwendigen Instandhaltungsarbeiten und Investitionen in Brandschutzmaßnahmen des Hauses Wolkenburg erhebliche Mittel binden. Weiterhin verlangt der künstlerische Bereich große Anstrengungen in Aus- und Fortbildung unserer »Stimmen« – insbesondere auch der vielen neuen Sänger – damit der KMGV an seinem hohen künstlerischen Anspruch festhalten kann. Ohne an dieser Stelle möglichen Entscheidungen von Vorstand und Gremien vorausgreifen zu wollen, ist mit dem Bericht von Meinolf Rickert auch der Startschuss für eine »neue Kultur« im KMGV gegeben worden. Der Bericht wird eine breite Diskussion über die Perspektiven des KMGV, über strategische Entscheidungen und über die erforderlichen Maßnahmen zur Stärkung des Vereins nach sich ziehen. Hauptversammlung 17