Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

kornelius.jc.net

Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

Grundsätze für einen neuen Lebensstil 129

Worte gekleidet ist. Wer damit einverstanden ist, in den Bund mit

Gott einzutreten, wird weder der Macht Satans noch seiner eigenen

Schwäche und Fehlerhaftigkeit überlassen. [136]

„‚Kann man einem Starken die Beute wegnehmen¿“ fragst du.

„‚Kann man die Opfer eines Tyrannen aus dem Kerker befreien¿“

Der Herr sagt: „‚Genau das wird geschehen: Die Gefangenen des

Tyrannen werden befreit, und dem Starken wird seine Beute entrissen.

Ich selbst kämpfe gegen deine Feinde, ich selbst werde deine

Kinder befreien.‘“ Jesaja 49,24.25 (GN).

Wunderbar wird die Veränderung sein, die in jedem geschieht,

der im Glauben seine Herzenstür öffnet und den Erlöser hereinbittet.

The Ministry of Healing 91-93.

Die Liebe des Heilands zu gefangenen Menschen

Jesus kennt die Lebensumstände eines jeden Menschen. Je größer

die Schuld eines Sünders ist, um so dringender braucht er den

Erlöser. Sein Herz ist voll göttlicher Liebe und Mitgefühl und er fühlt

sich am stärksten zu dem Menschen hingezogen, der hoffnungslos

im Netz des Feindes zappelt: Er hat ja mit seinem eigenen Blut die

Befreiungsurkunde der Menschheit unterschrieben.

Jesus möchte nicht, daß jemand, der so teuer losgekauft wurde,

nun zur Zielscheibe des Feindes wird. Er möchte nicht, daß wir

überwunden werden und umkommen. Er, der damals bei Daniel

die Löwen in Schach hielt, der mit seinen treuen Zeugen durch die

Flammen des Feuerofens ging, ist heute genauso bereit, sich für

uns einzusetzen, damit alles Böse in unserem Wesen unterdrückt

und beherrscht wird. Heute steht er am Gnadenstuhl und bringt die

Gebete all derer zu Gott, die seine Hilfe wünschen.

Er weist keinen ab, der vor Reue weint. Er vergibt gerne einem

jeden, der ihn um Vergebung und Heilung bittet. Er sagt niemanden,

was er alles über diesen Menschen weiß, sondern hilft der zitternden

Seele, erst einmal Mut zu fassen. Wer will, der kann die Kraft Gottes

für sich in Anspruch nehmen, mit ihm Frieden schließen, und Gott

wird sich mit ihm versöhnen.

Wer auch immer bei Jesus Zuflucht sucht, den wird er gegen Vorwürfe

und Anschuldigungen anderer abschirmen. Kein Mensch und

kein böser Engel kann diese Menschen anklagen. Christus nimmt sie

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine