Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

kornelius.jc.net

Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

[241]

230 Ein Tempel des Heiligen Geistes

zen. Aber es wird auch Gemeindeglieder geben, die dieses Thema

unklug angehen. Manche verachten sämtliche Reformen, die von

Menschen außerhalb ihrer eigenen Glaubensgemeinschaft angeregt

werden; aber es ist falsch, sich zu sehr abzusondern.

Andere wieder sind von allem Neuen, das nur den geringsten

Anstrich einer Reform hat, hellauf begeistert und schlucken alles,

was auf diesem Gebiet angeboten wird. Die Verbreitung und der

besondere, heilige Charakter unseres eigenen Glaubens werden dabei

außer acht gelassen. Man nimmt alle Gruppen auf, die irgendwie

mit Mäßigkeit zu tun haben. Gottes Volk, das seine Gebote hält,

verbündet sich plötzlich mit allen möglichen Gruppierungen. Dabei

wird der Glaube eines jeden, der nicht eng verbunden mit Gott lebt,

gefährdet. Brief 1, 1882.

Lehren aus dem Bündnis mit einer oberflächlichen Gruppe

Es gibt auch Mäßigkeitsvereine und Clubs, die von Leuten gegründet

wurden, die sich nicht zur Wahrheit bekennen ... 1

Mir wurde gezeigt, daß die Gemeinde in X. sich in einem ganz

merkwürdigen Zustand befand. Hätten sich die Gemeindeglieder

dort genauso intensiv und mit ebensoviel Missionseifer für die Lebensreform

eingesetzt, wie sie es im Red-Ribbon-Club getan haben,

hätte Gott ihre Bemühungen unterstützt, aber die verschiedenen Mäßigkeitsorganisatoren

haben eine sehr eingeschränkte Sicht dieser

Reform.

Wenn Leute einerseits ihren Einfluß zugunsten von Mäßigkeitsfragen

geltend machen, andererseits aber am Tabak hängen, schwar-

zen Tee und Bohnenkaffee trinken und an ihrem Eßtisch Ernährungs-

gewohnheiten praktizieren, die die Gesundheit zerstören, dann sind

sie keine echten Reformverfechter. Sie gehen zwar voll Begeisterung

und Eifer an die Sache heran, aber ihre Bemühungen bleiben

schwach und krampfhaft, weil sie das Leben nicht von Grund auf

reformieren. Nach kurzer Zeit wird ihr Interesse nachlassen. Viele

von ihnen werden zu ihren schlechten Gewohnheiten zurückkehren,

weil sie nur die Blätter des Baumes abgepflückt haben, anstatt ihm

1 In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden eine Anzahl Mäßigkeitsorganisationen,

die kurzfristig großen Zulauf hatte. Sie waren relativ kurzlebig und sind heute

der Öffentlichkeit nicht mehr bekannt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine