Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

kornelius.jc.net

Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

Unser umfassendes Gesundheitsprogramm 151

einträchtigen und sie abhängig werde lassen von ihren Trieben und

Leidenschaften.

Unzählige Menschen in der Welt beobachten dieses Spiel des

Lebens, den Wettkampf des Christen. Und nicht nur sie, sondern

auch der König des Universums und Myriaden himmlischer Engel

sind Zuschauer bei diesem Wettlauf. Sie beobachten voll Anteilnahme,

wer siegt und überwindet und den unvergänglichen Siegeskranz

der Herrlichkeit erringt.

Gott und die himmlischen Engel bemerken mit großem Interesse,

wie sich die Teilnehmer an diesem Wettlauf einiges versagen, wie

sie sich selbst aufopfern und bis zum Letzten anstrengen. Der Lohn,

der jedem Menschen gegeben wird, entspricht der Ausdauer, dem

Einsatz und der Zuverlässigkeit, die er in diesem großen Wettkampf

beweist.

Bei den in der Bibel erwähnten Wettspielen konnte nur einer

den Siegespreis gewinnen. Über den christlichen Wettlauf sagt der

Apostel Paulus: „Ich laufe nicht ins Ungewisse.“ Auch wir sollen am

Ende des Rennens nicht enttäuscht werden. Für Menschen, die sich

mit den Spielregeln des Wortes Gottes einverstanden erklären, und [160]

verantwortlich mit ihrem Körper und ihren Kräften umgehen, so daß

sie vernünftig denken können und gesunde Wertmaßstäbe haben,

geht das Rennen nicht unentschieden aus. Sie alle können den Preis

gewinnen, die Krone der unvergänglichen Herrlichkeit erringen und

einen Siegeskranz tragen, der nie verwelkt ...

Verheißungen für den Überwinder

Wir dürfen uns nicht an der Welt orientieren. Es gilt als fein,

möglichst üppig oder luxuriös zu essen und Anregungsmittel aller

Art zu verwenden. Dadurch werden die niederen Triebe angeregt und

die positive Entwicklung der geistlichen, geistigen und moralischen

Eigenschaften behindert.

Es besteht wenig Aussicht, daß die Söhne und Töchter Adams

im christlichen Glaubenskampf siegen und überwinden werden,

wenn sie nicht in allen Dingen Mäßigkeit praktizieren. Wenn sie

hier aber einen klaren Standpunkt einnehmen, werden sie nicht wie

Schattenboxer kämpfen, die nur in die Luft schlagen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine