Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

kornelius.jc.net

Ein Tempel des Heiligen Geistes (1996)

[70]

66 Ein Tempel des Heiligen Geistes

Haben sie dadurch ihre Gesundheit verbessert, ihr Leben verlängert?

Aber nein! Haben sie damit die Reifung ihres Charakters

gefördert, um Christus ähnlicher zu werden und für die Gemeinschaft

mit heiligen Engeln besser geeignet zu sein?

Aber nein! Sie haben vielmehr ihrer unnatürlichen Lust auf eine

Substanz gedient, die nicht nur ihre Konsumenten vergiftet und

tötet, sondern auch alle anderen, an die sie ihr ungesundes Erbe und

ihre geistige Schädigung weitergeben. The Signs of the Times, 27.

Oktober 1887.

Alle müssen Rechenschaft ablegen

Millionen werden für Aufputschmittel und Drogen ausgegeben.

All dieses Geld gehört eigentlich Gott. Deshalb werden alle einmal

dafür zur Rechenschaft gezogen werden, wie sie mit den ihnen

anvertrauten Gütern ihres Herrn umgegangen sind. Brief 243a, 1905.

Tabakkonsumenten sollen einmal nachrechnen

Hast du darüber nachgedacht, daß du als Gottes Haushalter für

die Mittel in deinen Händen verantwortlich bist? Wieviel Geld —

das deinem Herrn gehört — gibst du für Tabak aus?

Rechne einmal nach, wieviel du in deinem Leben schon dafür

verwendet hast. In welchem Verhältnis steht die Summe, die du

für diese schmutzige Sucht verbraucht hast, zu der Geldmenge, die

du für die Armenhilfe und für die Ausbreitung des Evangeliums

gegeben hast?

Kein Mensch braucht Tabak, aber unzählige Menschen kommen

um, weil ihnen die Mittel zum Leben fehlen, die durch den Tabakkonsum

verschwendet werden. Hast du damit nicht Gottes Güter

mißbraucht? Hast du dich nicht an Gott und deinen Mitmenschen

vergangen, indem du sie beraubt hast?

„Wißt ihr denn nicht, daß euer Leib ein Tempel des heiligen

Geistes ist? Gott hat euch seinen Geist gegeben, der jetzt in euch

wohnt. Darum gehört ihr nicht mehr euch selbst. Gott hat euch als

sein Eigentum erworben. Macht ihm also Ehre durch die Art, wie ihr

mit eurem Körper umgeht.“ 1.Korinther 6,19.20 (GN). The Ministry

of Healing 330.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine