Aufrufe
vor 1 Jahr

Der wahre Skandal in der Casino-Causa

  • Text
  • Windstrom
  • Themen
  • Orf
  • Budget
  • Justiz
  • Parlament
  • Mindestsicherung
  • Hofer
  • Pflegenotstand
  • Causa
Wird gegen Freiheitliche von der Justiz nur noch „medienöffentlich“ ermittelt?

Der wahre Skandal in der

Nr. 47 . Donnerstag, 21. November 2019 € 0,80 Österreichische Post AG WZ 02z032878 W Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien . Tel.: 01 512 35 35 0 . Fax: 01 512 35 359 Retouren an NFZ, Friedrich-Schmdt-Platz 4/3a, 1080 Wien Grüne machen Salzburg für Einwanderer „attraktiver“ Bis Jahresende müssten die Länder Ausführungsverordnungen zur „Mindestsicherung Neu“ mit Kürzungen für Integrationsunwillige vorlegen. Salzburgs grüner Landesrat Heinrich Schellhorn weigert sich. Will er Salzburg für Einwanderer attraktiv machen, fragt FPÖ-Obfrau Marlene Svazek. S. 13 Foto: FPÖ Salzburg Der wahre Skandal in der Casino-Causa Wird gegen Freiheitliche von der Justiz nur noch „medienöffentlich“ ermittelt? S. 2/3 Wir kümmern uns um die Sorgen der Österreicher! Foto: NFZ FPÖ drängt auf Lösung der dramatischen Entwicklung bei der Pflege – S. 4/5 PARLAMENT AUSSENPOLITIK WIEN MEDIEN Arbeiten für Österreich Mehr Geld für Brüssel Spitzenkandidatenkür „Fake-Video“ Während die ÖVP mit den Grünen um Macht und Posten schachert, arbeitet die FPÖ für Österreich. In der letztwöchigen Plenarsitzung des Nationalrates hat sie mit mehreren Anträgen den Kurs der von der ÖVP aufgekündigten Koalition fortgesetzt. S. 7 Über 100 Millionen Euro mehr kostet Österreichs Steuerzahler die Budget-Einigung zwischen EU-Rat und Europaparlament. FPÖ-Europaparlamentarier Harald Vilimsky kritisiert dieses „ständig mehr Geld ausgeben“ und fordert stattdessen einen Sparkurs. S. 8/9 Die Wiener Freiheitlichen werden mit dem designierten Landesparteiobmann Dominik Nepp in die nächstjährige Gemeinderatswahl gehen. Das, und die Themen der FPÖ Wien wurden auf einer Klausur des Gemeinderatsklubs letzte Woche beschlossen. S. 11 Im vergangenen Sommer filmten Überwachungskameras einen Brandanschlag auf die Zentrale der niederösterreichischen FPÖ in St. Pölten. Letzten Sonntag verkaufte das ORF-Landesstudio Wien die Bilder als Anschlag auf ein Asylwerberheim. S. 14

Sammlung

FPÖ-TV