Aufrufe
vor 1 Monat

Mit "grünem Pass" in totalitären Staat!

  • Text
  • Klimawandel
  • Gutschein
  • Privatisierung
  • Wienweit
  • Linz
  • Seenotretter
  • Frauenmorde
  • Ungarn
  • Schnedlitz
  • Vertrag
  • Arbeitsmarkt
  • Sondersitzung
  • Pass
Freiheitliche kritisieren den Totalumbau der Gesellschaft hin ins Totalitäre

Mit "grünem Pass" in totalitären

Nr. 18 . Donnerstag, 6. Mai 2021 € 0,80 Österreichische Post AG WZ 02z032878 W Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien . Tel.: 01 512 35 35 0 . Fax: 01 512 35 359 Retouren an NFZ, Friedrich-Schmdt-Platz 4/3a, 1080 Wien Doskozil verschleudert Landesvermögen Als Koalitionspartner der burgenländischen SPÖ konnte die FPÖ noch eine „Privatisierung“ der Facility Management Burgenland GmbH verhindern. Jetzt hat die alleinregierende SPÖ das Unternehmen zerschlagen und weit unter Marktpreis verscherbelt, kritisiert Alexander Petschnig. S. 13 Foto: FPÖ Burgenland Mitgrünem Pass“ in totalitären Staat! Freiheitliche kritisieren den Totalumbau der Gesellschaft hin ins Totalitäre S. 2/3 FPÖ und Fidesz wollen verstärkt kooperieren Foto FPÖ Generalsekretär Schnedlitz war dazu letzte Woche in Budapest – S. 4/5 PARLAMENT AUSSENPOLITIK WIEN MEDIEN Arbeitsmarkt-Placebo Machen wir Schulden! Linz kann‘s besser Pressefreiheit? Mit dem Projekt „Sprungbrett“ sollen Langzeitarbeitslose bei NGOs zwischengeparkt werden. Für die freiheitliche Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch versagt die Koalition am Arbeitsmarkt: „Es braucht echte Arbeitsplätze und keine Placebos!“ S. 7 ÖVP-EU-Kommissar Johannes Hahn will die Euro-Länder aus dem Korsett des Maastricht-Vertrags befreien. Wenn sie hemmungslos Schulden machen wollen, sollte das auch die EU-Kommission tun dürfen – über eine Änderung des Maastricht-Vertrags. S. 8/9 Im Städte-Vergleich Linz–Wien ist Oberösterreichs Landeshauptstadt besser durch die Corona-Krise gekommen als die Bundeshauptstadt. Denn in Linz gab es eine blaue Handschrift in der Corona-Strategie und keine willkürliche Lockdown-Manie. S. 11 Am „Tag der Pressefreiheit“ gab es in den Medien den großen Jammer über die zunehmende Konkurrenz der Meinungsfreiheit (der Bürger) in den sozialen Medien. Diesem „Konkurrenzkampf“ begegnet man mit Meinungsgleichschaltung. S. 14

Sammlung

FPÖ-TV