Aufrufe
vor 2 Jahren

FPÖ wirkt – In Wien wie auch in Brüssel!-2018

  • Text
  • Abrechnung
  • Koalition
  • Hofer
  • Kickl
  • Plastikmuell
  • Wien
  • Vorarlberg
Innenminister Herbert Kickl: Ein Europa, das schützt, ist jetzt in der EU angekommen

FPÖ wirkt – In Wien wie auch in

Nr. 50 . Donnerstag, 13. Dezember 2018 € 0,80 Österreichische Post AG WZ 02z032878 W Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien . Tel.: 01 512 35 35 0 . Fax: 01 512 35 359 Retouren an NFZ, Friedrich-Schmdt-Platz 4/3a, 1080 Wien Ziele der Mindestsicherung Neu helfen Vorarlbergern! Die schwarz-grüne Landesregierung Vorarlbergs müsse sich an Vorgaben des Bundes bei der Mindestsicherung Neu halten, fordert FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi: „Nur so wird die Einwanderung ins Sozialsystem reduziert, und es gibt mehr Fairness für die Vorarlberger!“ S. 13 Foto: FPÖ wirkt In Wien wie auch in Brüssel! Innenminister Herbert Kickl: Ein Europa, das schützt, ist jetzt in der EU angekommen S. 2/3 Die blaue Lokomotive hält den Reformzug auf Kurs! Foto: eu2018.at FPÖ-Regierungskoordinator Norbert Hofer zieht Bilanz zur Koalitionsarbeit S. 4/5 PARLAMENT AUSSENPOLITIK WIEN MEDIEN Linke „Abrechnung“ Plastik in der Nahrung Korruption als Erfolg? Antiregierungsfunk Wäre Bruno Rossmann nicht Klubobmann des Liste-Pilz-Nacholfgers „Jetzt“, sondern FPÖ-Politiker, dann wäre er für seine „Abrechnung“ mit der Politik der Bundesregierung von den Medien wohl als „Hassprediger“ abgeschlagzeilt worden. S. 6 Seit 1950 werden weltweit Plastikprodukte produziert und nach Gebrauch oft völlig fahrlässig in Seen, Flüssen oder ins Meer entsorgt. Mittlerweile kommt dieses Plastik wieder zu uns zurück nämlich über Fische, Krebse und Muscheln auf unsere Teller. S. 8/9 Die Korruptionsstaatsanwaltschaft ermittelt bereits gegen zehn Personen im Zusammenhang mit der Kostenexplosion beim Krankenhaus Nord. Die SPÖ Wien versucht unbeeindruckt davon, das von ihr verschuldete Milliardengrab als Erfolg zu verkaufen. S. 11 Der ORF lässt keinen „Kritiker“ der türkis-blauen Koalition verkommen. Diese Woche durfte nach zwei Bluttaten von Asylwerbern „Amnesty International“ die „turbulente“ Menschenrechtslage von Ausländern in Österreich beklagen. S. 14

Sammlung

FPÖ-TV