Aufrufe
vor 3 Wochen

Gesunde sind die neuen Kriminellen!

  • Text
  • Meinungsdiktatur
  • Migration
  • Schulen
  • Corona
  • Helferindustrie
  • Salzburg
  • Geistlinger
  • Nr
  • Schuldenunion
  • Beweislastumkehr
  • Pass
  • Scheinwelt
Mit dem „Grünen Pass“ kommt die gesundheitspolitische Beweislastumkehr

Gesunde sind die neuen

Nr. 21 . Freitag, 28. Mai 2021 € 0,80 Österreichische Post AG WZ 02z032878 W Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien . Tel.: 01 512 35 35 0 . Fax: 01 512 35 359 Retouren an NFZ, Friedrich-Schmdt-Platz 4/3a, 1080 Wien Die schwarze Scheinwelt der „neuen Normalität“ Heftige Kritik übte Salbzburgs FPÖ-Landesparteiobfrau Marlene Svazek am „Besuchsprogramm“ von ÖVP-Kanzler Sebastian Kurz in Salzburg: „Statt noble Schicki-Micki-Betriebe zu besuchen, hätte Kurz mit den Opfern seiner Corona-Maßnahmen sprechen sollen.“ S. 13 Foto: FPÖ Salzburg Gesunde sind die neuen Kriminellen! Mit dem „Grünen Pass“ kommt die gesundheitspolitische Beweislastumkehr S. 2/3 Mit Verfassungsbruch in die Schuldenunion Foto: EZB FPÖ: Der „Eigenmittelbeschluss“ der EU verstößt gegen die Verfassung – S. 4/5 PARLAMENT AUSSENPOLITIK WIEN MEDIEN Nehammers Sündenliste In die Armut regiert Maskenlose Schulen Meinungsdiktatur Nach den massiven Einschränkungen der Meinungsfreiheit über Demonstrationsverbote der Bürger lässt ÖVP-Innenminister Karl Nehammer jetzt seine Behörde auch gegen ungenehme Journalisten vorgehen. So geschehen letzte Woche in Salzburg. S. 6 Ein neues Sachbuch des Afrika-Kenners Volker Seitz zeigt die Probleme Afrikas schonungslos auf. Zur Verfestigung der Armut haben auch die Milliardenspenden der „Helfer-Industrie“ beigetragen, an denen sich eine korrupte Elite bereichert hat. S. 8/9 Ein Ende des Maskentragens in den Wiener Schulen fordert FPÖ-Klubobmann Maximilian Krauss. Statt diese Schikane für Schüler und Lehrer zu verlängern, sollte die Stadt den raschen Einbau von Luftfilteranlagen in den Schulklassen vorantreiben. S. 11 Ein „Kurier“-Redakteur postet auf seinem privaten Facebook-Account eine Kritik am Hissen der Regenbogenfahne am Parlament. Im linken Proteststurm knickt die Redaktionsspitze ein und fordert die Löschung dieser privaten Meinungsäußerung. S. 14

Sammlung

FPÖ-TV