Aufrufe
vor 3 Jahren

Sozialisten spannen UNO gegen die FPÖ ein!

  • Text
  • Mindestsicherung
  • Schulen
  • Schweden
  • Sondersitzung
  • Bauern
  • Fpoe
Sozialistische UNO-Kommissarin lässt Schutz von Migranten in Österreich prüfen

Sozialisten spannen UNO gegen die FPÖ

Nr. 37 . Donnerstag, 13. September 2018 € 0,80 Österreichische Post AG WZ 02z032878 W Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien . Tel.: 01 512 35 35 0 . Fax: 01 512 35 359 Retouren an NFZ, Friedrich-Schmdt-Platz 4/3a, 1080 Wien Ein Landeshauptmann zum Schaden Kärntens! Nicht mit Kritik an SPÖ-Landeshauptmann Peter Kaiser spart FPÖ-Landesparteichef Gernot Darmann: „Kärntens Bauern verdienen soviel wie 2012, bei der Arbeitslosigkeit ist nur mehr das rote Wien schlechter dran, aber dafür wuchert der Postenschacher wie in den besten Zeiten der SPÖ!“ S. 13 Sozialisten spannen Foto: FPÖ UNO gegen FPÖ ein! Sozialistische UNO-Kommissarin lässt Schutz von Migranten in Österreich prüfen S. 2/3 Dürre-Hilfspaket für Österreichs Landwirte Foto: NFZ Regierung mobilisiert 60 Millionen Euro für betroffene Bauern – S. 4/5 PARLAMENT AUSSENPOLITIK WIEN MEDIEN Rote „Hexenjagd“ Patt in Schweden Islamismus an Schulen Unschlagbare Koalition Als Tribunal gegen FPÖ-Innenminister Herbert Kickl inszenierte die Opposition die Sondersitzung zur „Causa BVT“. Obwohl der Untersuchungsausschuss dazu erst zweimal tagte, steht für die SPÖ der Innenminister als Schuldiger in der Causa bereits fest. S. 6 Die erste „feministische Regierung“ Schwedens ist am vergangenen Sonntag abgewählt worden. Weder Linksblock noch das bürgerliche Bündnis haben eine Mehrheit und wollen auch nicht mit dem Wahlsieger, den Schwedendemokraten, koalieren. S. 8/9 Bereits im März dieses Jahres hat eine Schuldirektorin die Untätigkeit der Wiener Stadtregierung gegenüber dem Islam an den Schulen angeklagt. Jetzt hat sie ein Buch dazu veröffentlicht, aber die Verantwortichen in Wien reagieren wieder nicht. S. 11 Die türkis-blaue Koalition kommt bei den Bürgern an. Das beweisen auch die Zuseherquoten der ORF-„Sommergespräche“: Der Kanzler knapp vor dem Vizekanzler – und erst mit gehörigem Respektabstand folgt in der Zusehergunst die Opposition. S. 14

Sammlung

FPÖ-TV