Aufrufe
vor 2 Jahren

ÖVP demoliert Asyl- und Sicherheitspolitik

  • Text
  • Kurs
  • Tagung
  • Wien
  • Kurs
  • Steuer
  • Radarstrafen
  • Schutz
  • Sicherheitspolitik
Rückzieher bei Asylwerber-Lehre und bei Rekrutierungskampagne für die Polizei

ÖVP demoliert Asyl- und Sicherheitspolitik

Nr. 33 . Freitag, 16. August 2019 € 0,80 Österreichische Post AG WZ 02z032878 W Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien . Tel.: 01 512 35 35 0 . Fax: 01 512 35 359 Retouren an NFZ, Friedrich-Schmdt-Platz 4/3a, 1080 Wien Ausländische Raser gehen in Salzburg straffrei! Eine aktuelle Anfrage der FPÖ hat ergeben, dass sich ausländische Temposünder im letzten Jahr mehr als 30.000 Mal erfolgreich vor Radarstrafen drücken konnten. „Dem Land Salzburg entgehen dadurch zwei Millionen Euro an Bußgeldern“, kritisiert Hermann Stöllner. S. 13 Foto: FPÖ Salzburg ÖVP demoliert Asylund Sicherheitspolitik Rückzieher bei Asylwerber-Lehre und bei Rekrutierungskampagne für die Polizei S. 2/3 Bargeld-Schutz: Wartet ÖVP auf Brüsseler Machtwort? ÖVP springt nach Zick-Zack-Kurs jetzt doch auf FPÖ-Forderung auf – S. 4/5 Foto: EZB PARLAMENT AUSSENPOLITIK LÄNDER MEDIEN Unsinnige Fleischsteuer Johnson fordert Brüssel Brandanschlag auf FPÖ Kurswechsel Wenn über eine Sondersteuer auf Fleisch fabuliert wird, um angeblich Klima und Umwelt zu retten, kommt von der FPÖ ein klares Nein dazu. Für FPÖ-Agrarsprecher Maximilian Linder will man damit nur die Bauern zu „Klima-Sündenböcken“ abstempeln. S. 6 Mit Boris Johnson als britischem Premier steht den Brüsseler Eurokraten ein Politiker von ganz anderem Kaliber beim Brexit gegenüber. Er will sich von der EU nicht mehr erpressen lassen und Notfalls die Union auch ohne Austrittsvertrag verlassen. S. 8/9 Vier unbekannte Täter haben vergangenen Sonntag Abend einen Brandanschlag auf die FPÖ-Landesgeschäftsstelle in St. Pölten verübt. Für die FPÖ ein klar politisch motivierter Anschlag, der das Selbstverständnis linker Politik widerspiegelt. S. 11 Der deutsche Medienforscher Michael Haller warnt die Mainstream-Medien vor dem Festhalten am Meinungsjournalismus. Wenn sie überleben wollen, müssen sie zu den Grundsätzen des Journalismus zurückkehren, der Trennung von Information und Meinung. S. 14

Sammlung

FPÖ-TV