Aufrufe
vor 3 Jahren

Schluss mit den Tricks zur illegalen Einwanderung

  • Text
  • Facebook
  • Abschiebungen
  • Heer
  • Kohleboom
  • Kinderbetreuungspaket
  • Asylwerberlehre
  • Sicherheitskonzept
"Asylwerberlehre" läuft aus, Lehrstellen nur noch für legal aufhältige Asylanten

Schluss mit den Tricks zur illegalen

Nr. 35 . Donnerstag, 30. August 2018 € 0,80 Österreichische Post AG WZ 02z032878 W Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien . Tel.: 01 512 35 35 0 . Fax: 01 512 35 359 Retouren an NFZ, Friedrich-Schmdt-Platz 4/3a, 1080 Wien Hilflos gegenüber Gewalt in den Krankenhäusern? In den Krankenhäusern Bregenz und Feldkirch wurden allein im 1. Halbjahr 2018 bereits 50 Übergriffe auf Mitarbeiter gemeldet. Lediglich in Bregenz und Feldkirch gibt es an einzelnen Tagen Sicherheitspersonal. FPÖ-Obmann Christof Bitschi fordert ein wirksames Sicherheitspaket. S. 13 Schluss mit Tricks zur Einwanderung! Foto: FPÖ Vorarlberg „Asylwerberlehre“ läuft aus, Lehrstellen nur noch für legal aufhältige Asylanten S. 2/3 Einigung zur Sicherung der Kinderbetreuung Foto: BKA/Dragan Tatic Mehr Geld für Frühsprachförderung, Kopftuchverbot in Kindergärten – S. 4/5 PARLAMENT AUSSENPOLITIK WIEN MEDIEN Asylüberprüfung Kohle statt Klimarettung Prassen und Sparen „Fake Studie“ 3.030 Migranten haben 2018 bis Ende Juli die Möglichkeit der „freiwilligen Rückkehr“ in ihr Heimatland genützt, 4.067 wurden zwangsweise außer Landes gebracht. Jetzt lässt Innenminister Herbert Kickl auch verstärkt den Asylstatus überprüfen. S. 6 Während Europa in Panik vor dem Klimawandel seine Kohlekraftwerke abschaltet, setzen Asien und viele Entwicklungsländer auf Kohle zur Gewinnung von Strom – und lassen damit Europa bei der „Rettung des Weltklimas“ dumm dastehen. S. 8/9 Während Wiens SPÖ beim Krankenhaus Nord Millionen Euro sinnlos verpulvert, fehlt das Geld in anderen Spitälern. Im Wilhelminenspital mussten wieder einmal Abteilungen geschlossen werden, weil es an Ärzten fehlt, was die FPÖ seit Jahren aufzeigt. S. 11 Seit ein paar Monaten geistert eine „Studie“ durch die Medien, die nachweisen will, dass Hasspostings auf Facebook zu mehr Fremdenfeindlichkeit führen. In ihrem Kampf gegen die sozialen Medien haben Zeitungen diese „Studie“ ungeprüft hochgejubelt. S. 14

Sammlung

FPÖ-TV