Aufrufe
vor 3 Jahren

Mit Foto auf E-Card gegen Sozialbetrug

  • Text
  • Kinderbetreuung
  • Grenzoeffnung
  • Wehrdienstzeitverlaengerung
  • Neu
  • Sozialbetrug
  • Card
Zwei dreiste Fälle bestätigen die Richtigkeit der Umsetzung dieser FPÖ-Forderung

Mit Foto auf E-Card gegen

Nr. 31/32 . Donnerstag, 9. August 2018 € 0,80 Österreichische Post AG WZ 02z032878 W Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien . Tel.: 01 512 35 35 0 . Fax: 01 512 35 359 Retouren an NFZ, Friedrich-Schmdt-Platz 4/3a, 1080 Wien Kinderbetreuung nach Vorbild von Modellgemeinden Scharfe Kritik an Salzburgs ÖVP-dominierter Landesregierung, die sich nicht von erprobten Gemeindemodellen bei der Kinderbetreuung inspirieren lässt, übte FPÖ-Landesparteiobfrau Marlene Svazek: „ÖVP und NEOS wollen das jetzt ohne Mitsprache der Eltern durchziehen!“ S. 13 Mit Foto auf E-Card gegen Sozialbetrug Foto: FPÖ Salzburg Zwei dreiste Fälle bestätigen die Richtigkeit der Umsetzung dieser FPÖ-Forderung S. 2/3 „150-Euro-Taschengeld“ als Mindestsicherung NEU? Fotos/Montage: NFZ Rote Medienfreunde verbreiten ungeprüft „Fake News“ der SPÖ – S. 4/5 PARLAMENT AUSSENPOLITIK WIEN MEDIEN Längerer Wehrdienst? Ausreißer Spanien Verkaufte Werte Linke Journalisten FPÖ-Verteidigungsminister Mario Kunasek schlägt die Rückkehr zum achtmonatigen Wehrdienst vor. Während Heereschef, Offiziersgesellschaft und Miliz das begrüßen, damit das Heer funktionieren kann, lehnt der Koalitionspartner das noch ab. S. 6 Spaniens neue linke Regierung opponiert gegen den von Österreich initiierten besseren Schutz der EU-Außengrenzen. Nach Ankündigung einer „humanitären Asylpolitik“ lenkt die Schleppermafia die Flüchtlingsströme jetzt auf die iberische Halbinsel um. S. 8/9 Die FPÖ ruft jetzt den Wiener Stadtrechungshof an, damit dieser den umstrittenen Verkauf von 3.000 Sozialwohnungen an Finanzinvestoren überprüft. Für die Freiheitlichen hat sich die SPÖ damit endgültig vom sozialen Wohnungsbau verabschiedet. S. 11 Der deutsche Medienwissenschafter Hans Mathias Kepplinger warnt vor der „De-Professionalisierung von Journalisten“. Sie sind politisch anders orientiert als die Bürger, in Deutschland wie Österreich wählt die Mehrheit der Journalisten links oder grün. S. 14

Sammlung

FPÖ-TV