Aufrufe
vor 1 Monat

Wir wollen bei EU-Wahl Nummer eins werden!

  • Text
  • Zukunftsfonds
  • Impfmythos
  • Corona aufarbeitung
  • Gewalt in spitaelern
  • Familiennachzug
  • Polen
  • Astrazeneca
  • Europatag
  • Asyl
  • Dna test
  • Bargeld
  • Untersuchungsausschuss
  • Cofag
  • Pflege
  • Schnedlitz
  • Steger
  • Vilimsky
  • Europawahl
  • Wahlauftakt
  • Kickl
Blaues Heimspiel beim Wahlauftakt der Freiheitlichen in der Wiener Lugner City

Wir wollen bei EU-Wahl Nummer eins

Nr. 20 . Donnerstag, 16. Mai 2024 € 0,80 Österreichische Post AG WZ 02z032878 W Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien . Tel.: 01 512 35 35 0 . Fax: 01 512 35 359 Retouren an NFZ, Friedrich-Schmdt-Platz 4/3a, 1080 Wien Gewalt ist bereits Alltag in den steirischen Spitälern Eine Anfrage der steirischen Freiheitlichen an den ÖVP- Gesundheitslandesrat förderte Beklemmendes zutage: 420 Meldungen zu körperlichen Übergriffen gab es in den KAGes- Krankenanstalten, 74 Mal musste die Polizei gerufen werden. Die FPÖ fordert bessere Sicherheitsmaßnahmen. S. 13 Foto: NFZ Wir wollen bei EU-Wahl Nummer eins werden! Blaues Heimspiel beim Wahlauftakt der Freiheitlichen in der Wiener Lugner City S. 2-5 Foto: FPÖ/Alois Endel PARLAMENT AUSSENPOLITIK WIEN MEDIEN Anständiges Gehalt Zurück zu den Wurzeln Verantwortungslos Impfmythos Die Menschen in den Gesundheits- und Pflegeberufen haben eine Politik verdient, die endlich wichtige Schritte für eine spürbare Entlastung und höhere Bezahlung setzt. Denn das Problem der chronischen Unterversorgung ist von der Politik hausgemacht. S. 6 Anlässlich des „Europatags“ erinnerte FPÖ-Bundesparteiobmann Herbert Kickl an die Idee der Gründerväter: ein Europa der Vaterländer. Nur mit einer Stärkung der Nationalstaaten könne die EU künftig Frieden, Sicherheit und Wohlstand in Europa sichern. S. 8/9 So verantwortungslos, wie ÖVP und SPÖ die Masseneinwanderung zugelassen haben, so reagieren sie auch auf die nunmehrigen Folgen. Sie schieben sich gegenseitig den „Schwarzen Peter“ zu, ohne der leidgeplagten Wiener Bevölkerung zu helfen. S. 11 Mit der Sammelklage gegen AstraZeneca beginnt in London die Aufarbeitung des Impfmythos in der Corona-Krise. Aber Österreichs Medien ignorieren diesen und verharmlosen den Entzug der Zulassung des Impfstoffs der Firma als „wirtschaftlich“ begründet. S. 14

Sammlung

FPÖ-TV