Aufrufe
vor 3 Wochen

Nur alte Überschriften im "Comeback-Plan"

  • Text
  • Pflegeoffensive
  • Bergamo
  • Stopp
  • Cdu
  • Asylwerber
  • Schuldenberg
  • Stefan
  • Oevp
  • Sozialhilfe
  • Koalition
  • Plan
Für die FPÖ ist die Koalition bei der Bewältigung der Corona-Krise krachend gescheitert

Nur alte Überschriften im

Nr. 16 . Donnerstag, 22. April 2021 € 0,80 Österreichische Post AG WZ 02z032878 W Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien . Tel.: 01 512 35 35 0 . Fax: 01 512 35 359 Retouren an NFZ, Friedrich-Schmdt-Platz 4/3a, 1080 Wien Umbau der Sozialhilfe zum Einwanderungsmagnet? Die schwarz-grüne Landesregierung in Vorarlberg baut die Sozialhilfe zum Einwanderungsmagnet um. Künftig sollen Ausländer mit lediglich humanitärem Aufenthaltsrecht, die weniger als fünf Jahre in Österreich sind, Sozialhilfe erhalten, kritisiert FPÖ-Landeschef Christof Bitschi. S. 13 Foto: FPÖ Voralrberg Nur alte Überschriften imComeback-Plan“! Für die FPÖ ist die Koalition bei der Bewältigung der Corona-Krise krachend gescheitert S. 2/3 2 schwarz-grüne Budgets, 30 Prozent mehr Schulden Foto: OeNB Kurz & Co verspielen mit ihrer Chaos-Politik die Zukunft unseres Landes – S. 4/5 PARLAMENT AUSSENPOLITIK WIEN MEDIEN „Cordon sanitaire“ Berliner Watschentanz Asylwerber-Stopp Impf-Privileg für ORF? FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl korrigierte Fehlinterpretationen zu den Klub-Beschlüssen der Vorwoche. Damit wurden keine angeblichen innerparteilichen Differenzen ausgeräumt, sondern ein „Cordon sanitaire“ gegenüber der machtversessenen ÖVP gezogen. S. 6 Nach 18 Jahren Angela Merkel als CDU-Chefin offenbart sich das Ausmaß ihrer Zerstörung der Partei. Das musste Nachfolger Armin Laschet bei der Wahl zum Kanzlerkandidaten von CDU/CSU ausbaden. Die CDU zittert jetzt der Bundestagswahl entgegen. S. 8/9 Entsprechend den Zahlen des Innenministeriums sind im 1. Quartal 2021 bereits doppelt so viele Asylwerber nach Österreich gekommen wie im Vorjahr. Wiens Freiheitliche fordern einen sofortigen Stopp dieser Einwanderung in das soziale Netz. S. 11 ORF-General Wrabetz will die Mitarbeiter des Staatsfunks mit eigenen Impfstraßen beglücken. Mehr als 100 Mitarbeiter in Wien wurden bereits geimpft. Die Konkurrenz von den Privatsendern kritisiert dieses „Impf-Privileg“ des Staatssenders scharf. S. 14

Sammlung

FPÖ-TV