Aufrufe
vor 2 Jahren

Messerverbot für Asylwerber kommt!

  • Text
  • Hafen
  • Europaparlament
  • Vizekanzler
  • Ausschuss
  • Neu
  • Noe
Innenminister reagiert mit neuem Waffengesetz auf aktuelle Sicherheitsgefährdung

Messerverbot für Asylwerber

Nr. 41 . Donnerstag, 11. Oktober 2018 € 0,80 Österreichische Post AG WZ 02z032878 W Neue Freie Zeitung (NFZ), Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a, A-1080 Wien . Tel.: 01 512 35 35 0 . Fax: 01 512 35 359 Retouren an NFZ, Friedrich-Schmdt-Platz 4/3a, 1080 Wien „Hunde-Sicherheitsgipfel“ zu Maulkorbpflicht kommt Der Vorstoß von FPÖ-Landesrat Gottfried Waldhäusl zur Diskussion über eine Maulkorbpflicht für Hunde in Niederösterreich nach mehreren Bissattacken geht in die zweite Runde: Noch im Oktober sollen Experten und Politiker bei einem „Sicherheitsgipfel“ das Thema diskutieren. S. 13 Foto: FPÖ NÖ Messerverbot für Asylwerber kommt! Innenminister reagiert mit neuem Waffengesetz auf aktuelle Sicherheitsgefährdung S. 2/3 Die Bruchlandung der Verschwörungstheoretiker Foto: NFZ Staatsanwaltschaft widerlegt alle Anschuldigungen der „Aufdecker“ – S. 4/5 PARLAMENT AUSSENPOLITIK WIEN MEDIEN Mehrfache Erfolgsbilanz Klimarettung statt Jobs Alberner Hafen verfällt Gratiszeitungskrieg Eine mehrfache Erfolgsbilanz konnte FPÖ-Vizekanzler HC Strache auf dem „Familienfest“ verkünden. Neben den Umsetzungen der FPÖ-Wahlversprechen durch die Koalition gab es auch eine private „Erfolgsmeldung“: Er wird demnächst Vater. S. 6 Die Europaabgeordneten von Sozialdemokraten, Liberalen und Grünen wollen der europäischen Autoindustrie an den Kragen. Zur Rettung des „Weltklimas“ wollen sie mit technisch unerreichbaren Vorgaben den Umstieg auf Elektroautos erzwingen. S. 8/9 Sie reden von Ökologie, aber sie haben kein Interesse an der Verlagerung des Güterverkehrs auf die Donau. Laut Rechnungshofbericht lässt die rot-grüne Stadtregierung den Alberner Hafen durch Missmanagement und Investitionsstopp verfallen. S. 11 Nachdem „Österreich“ das Monopol der besten Standorte bei Haltestellen der Wiener Linien geknackt hat, herrscht dicke Luft. Jetzt bekriegen sich die beiden Zeitungen mit Inseratenkosten, um an den Werbekuchen der Stadt Wien zu kommen. S. 14

Sammlung

FPÖ-TV